Steinberg

Eva Wagner und Leon Jakob Zweifach-Sieger

Bei der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft des TSV Steinberg im Jugendbereich entwickelte sich bei der Vergabe um den Titel sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen ein Dreikampf an der Spitze. Al...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jugend-Vereinsmeister beim TSV Steinberg wurden Eva Wagner und Leon Jakob (Fünfte und Sechster von links). Mit im Bild die Nächstplatzierten der drei Wettbewerbe sowie Jungendleiter Folker Fischer, Jugendleiterin Manuela Schneider, Abteilungsleiterin Carolin Rehm und Jugendbetreuer Michael Zwosta.  Foto: Hans Franz
Jugend-Vereinsmeister beim TSV Steinberg wurden Eva Wagner und Leon Jakob (Fünfte und Sechster von links). Mit im Bild die Nächstplatzierten der drei Wettbewerbe sowie Jungendleiter Folker Fischer, Jugendleiterin Manuela Schneider, Abteilungsleiterin Carolin Rehm und Jugendbetreuer Michael Zwosta. Foto: Hans Franz

Bei der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft des TSV Steinberg im Jugendbereich entwickelte sich bei der Vergabe um den Titel sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen ein Dreikampf an der Spitze. Als Sieger gingen aufgrund des geringfügig besseren Satzverhältnisses Eva Wagner und Leon Jakob durchs Ziel. Wagner gewann zudem den Mixed- und Jakob den Doppelwettbewerb.

Mit jeweils 4:1 Spielen lagen bei den Jungen am Ende Leon Jakob (14:4 Sätze), Emanuel Hoch (13:4) und Chris Bernschneider (13:5) gleichauf vorne. Jakob hatte die einzige Partie gegen Bernschneider verloren, Bernschneider wiederum zog gegen Hoch den Kürzeren und Hoch blieb gegen Jakob auf der Strecke. Nur wegen eines einzigen Satzes mehr wurde Leon Jakob Vereinsmeister vor Hoch. Hinter Bernschneider folgten auf den weiteren Plätzen Bastian Schirmer, Benedikt Zwosta und Maximilian Alig.

Zum zweiten Mal auf dem Podest ganz oben stand Leon Jakob im Doppel mit Bastian Schirmer. Beide hatten ihre Auseinandersetzungen gegen die Duos Chris Bernschneider/Maximilian Alig (1:1 Spiele) und Emanuel Hoch/Benedikt Zwosta (0:2) gewonnen.

Auch bei den Mädchen standen drei Spielerinnen mit jeweils 3:1 Punkten gemeinsam an der Spitze. Die Gewinnerin Eva Wagner (11:4 Sätze) verlor gegen die Zweitplatzierte Emilie Hohenberger (11:5) knapp im Entscheidungssatz. Hohenberger unterlag im fünften Durchgang gegen Anne Roth (10:5) und Roth war an Wagner gescheitert. Der vierte Platz ging an Nele Buckreus, der fünfte Rang an Lea Alig. Im Doppel ließ die Formation Hohenberger/Roth gegen das Duo Wagner/Buckreus nichts anbrennen.

Im Mixed waren Eva Wagner und Emanuel Hoch zwar nicht zu bezwingen (4:0 Spiele), mussten jedoch gegen ihre härtesten Verfolger Bastian Schirmer/Anne Roth (3:1) alles in die Waagschale werfen, um im Entscheidungssatz die Oberhand zu behalten. Es folgten Lea Roth/ Chris Buckreus, Nele Buckreus/Leon Jakob und Emilie Hohenberger/Maximilian Alig.

Bei der Siegerehrung in der Kronachtalhalle dankte die Abteilungsleiterin Carolin Rehm Jugend- und Turnierleiter Folker Fischer, Jugendleiterin Manuela Schneider sowie Jugendbetreuer Michael Zwosta, die sich auch während des Jahres für den Nachwuchs sehr engagieren. hf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren