Neudrossenfeld

Europäisches Schaufenster der Züchter von Luchstauben

Das war ein gelungener Abschluss der Schausaison 2015/2016: In der Ausstellungshalle am Weinberg wurde nochmals ein Highlight der besonderen Art mit internationaler Beteiligung gez...
Artikel drucken Artikel einbetten
Benoit Villard aus Bordeaux, Präsident der Luchstaubenvereinigung France, war am weitesten angereist. Foto: Horst Wunner
Benoit Villard aus Bordeaux, Präsident der Luchstaubenvereinigung France, war am weitesten angereist. Foto: Horst Wunner
Das war ein gelungener Abschluss der Schausaison 2015/2016: In der Ausstellungshalle am Weinberg wurde nochmals ein Highlight der besonderen Art mit internationaler Beteiligung gezeigt, die 52. Hauptsonderschau der Luchstaubenzüchter mit 116 Ausstellern und 1264 Tieren aus ganz Deutschland. Es kamen sogar Züchter aus Österreich, Frankreich, Dänemark, Tschechien und Polen. Neudrossenfeld erwies sich wieder einmal als europäischer Standort für diese Rasse, die durch eine schöne Form und der Zeichnung in den Grundfarben gelb, rot, schwarz und blau auf sich aufmerksam macht.
Die Luchstaube kommt ursprünglich aus Schlesien, hat sich mittlerweile aber auf dem alten Kontinent weit verbreitet. Und siw hat in Frankreich viele Fans wie Benoit Villard aus Bordeaux. Der Präsident der Luchstaubenvereinigung France ist extra aus einer Entfernung von 1500 Kilometern angereist, "um hier dabei zu sein und neue Anregungen zu holen". Es lohne sich, denn Neudrossenfeld sei das Beste,was es auf diesem Gebiet gebe. "Nächstes Jahr zur alles umfassenden Europaschau für Luchstaubenzüchter komme ich wieder ins Rotmaintal", freut sich der Franzose schon jetzt. Und seine Kollegen aus den anderen Ländern nicken zustimmend.


40 Mal die Höchstnote

Qualität und Quantität konnten sich sehen lassen bei der 52. Hauptsonderschau der Luchstaubenzüchter. Die Ausstellungsleiter Jürgen Beck und Stefan Idling, letzterer aus Bocholt in Westfalen, äußerten sich sehr positiv über die Ausstellung, denn 40 Mal wurde die Höchstbenotung "Vorzüglich" vergeben. Sie erhielt als Einziger aus der näheren Region der Fichtelberger Rudi Spanner für Luchstauben farbschwingig blau mit weißen Binden. Weitere erfolgreiche Züchter waren Kurt Dünkel aus Bindlach, Horst Hartmann und Pauline Zehe aus Lindau bei Trebgast, Stephan Müllinger aus Fichtelberg und Gerhard Pfeiffer aus Burghaig.
Dünkel stand noch besonders im Fokus,weil er die Luchstaubenschau in Neudrossenfeld von Beginn an initiiert und 16 Jahre als Ausstellungsleiter begleitet hatte.


Treuer Helferstamm

Viel politische Prominenz kam zur Eröffnung ins Rotmaintal. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures meinte, Neudrossenfeld könne sich glücklich schätzen, eine solche über 1000 Quadratmeter große Halle zu besitzen, Schirmherr Landrat Klaus Peter Söllner hob die artgerechte Haltung hervor: "Laut unserem Veterinär Andreas Koller gibt es keine Probleme." Bürgermeister Harald Hübner lobte die Ehrenamtlichkeit in der Zucht. "Die Familie Kull geht mit einem treuen Helferstamm seit Jahrzehnten voraus." Man dürfe sich auf weitere interessante Schauen freuen. "Neudrossenfeld ist und bleibt das Mekka der Geflügelzucht." Horst Wunner
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren