Laden...
Herzogenaurach
Tierschutz

Ethik-Forum lädt zum Zuschauen und Mitmachen ein

"Wie würden wohl Tiere über den Menschen urteilen, wenn er vor ihrem Gericht stünde? Was ist überhaupt los mit uns Menschen: Manche Tiere können wir leiden, andere lassen wir leiden? Braucht es immer ...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Wie würden wohl Tiere über den Menschen urteilen, wenn er vor ihrem Gericht stünde? Was ist überhaupt los mit uns Menschen: Manche Tiere können wir leiden, andere lassen wir leiden? Braucht es immer noch Tierversuche? Was leisten Multi-Organ-Chips?" Mit Fragen wie diesen haben sich die Schüler des P-Seminars Tierethik und der Wahlkurse Tierschutz am Gymnasium Herzogenaurach beschäftigt. Zusammen mit ihren Kursleiterinnen Ulrike Deavin-Spindler und Sigrid Hader-Popp laden sie alle Interessierten zu einem Ethik-Forum am Donnerstag, 30. Januar, um 19 Uhr in die Aula ihrer Schule ein.

Theaterstück und Infostände

Vorbereitet sind ein kurzes Theaterstück, Impulse zum Weiterdenken, Info- und Mitmachstände etc. Unterstützt werden die Schüler auch von Eric Seuberth, stud. phil., und Margrit Vollertsen-Diewerge von der Erlanger Gruppe "Ärzte gegen Tierversuche". red