Wirsberg
wirsberg.inFranken.de 

Es war Liebe auf den ersten Blick

"60 Jahre Eheglück, da sind die guten Wünsche eures Standesbeamten auf fruchtbaren Boden gefallen" - mit diesen Worten gratulierte Bürgermeister Hermann Anselstetter Walter und Anneliese Reichinger zu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Jubelpaar Walter und Anneliese Reichinger (Mitte) mit (nach links) Enkeltochter Corinna und Tochter Andrea Müller sowie (von rechts) Bürgermeister Hermann Anselstetter und Tochter Iris Blätterlein sowie Nachbarn  Foto: Werner Reißaus
Das Jubelpaar Walter und Anneliese Reichinger (Mitte) mit (nach links) Enkeltochter Corinna und Tochter Andrea Müller sowie (von rechts) Bürgermeister Hermann Anselstetter und Tochter Iris Blätterlein sowie Nachbarn Foto: Werner Reißaus

"60 Jahre Eheglück, da sind die guten Wünsche eures Standesbeamten auf fruchtbaren Boden gefallen" - mit diesen Worten gratulierte Bürgermeister Hermann Anselstetter Walter und Anneliese Reichinger zur diamantenen Hochzeit. Er erinnerte an die verwandtschaftlichen Bande der Familie Thomas aus Wirsberg nach Ingolstadt, die 1957 zum Besuch der heutigen Jubelbraut in der Donaustadt führten.

Dort ging sie mit ihren Ingolstädter Cousins zum Tanzen und lernte Walter Reichinger kennen. 1959 gaben sich beide im Wirsberger Standesamt das Ja-Wort. Aus der Ehe gingen die Töchter Andrea und Iris hevor, die im schmucken Eigenheim aufwuchsen.

Walter Reichinger sei als Ehrenvorsitzender der DLRG ein Vorbild für die Jugend, sagte Anselstetter. Seine Frau habe dessen ehrenamtliches Engagement stets unterstützt. Die Jubelbraut sprach von Liebe auf den ersten Blick.

Walter Reichinger war beruflich bei der Post beschäftigt, unter anderem in Wirsberg und zuletzt in Kulmbach. Die Glückwünsche der evangelischen Kirchengemeinde Wirsberg überbrachte Pfarrer Peter Brünnhäußer. Werner Reißaus

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren