Kronach
Kronach.inFranken.de  Die Grundschule Rodachtal veranstaltete einen "fit4future-Aktionstag"

Es ging um die Gesundheit

Schon im Vorfeld wurden die Schüler auf den Aktionstag vorbereitet und mussten sich pro Klasse in vier Gruppen einteilen, der Gruppe einen Namen geben und sich einen passenden Schlachtruf überlegen un...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder beim Aufwärmen Foto: pr
Die Kinder beim Aufwärmen Foto: pr

Schon im Vorfeld wurden die Schüler auf den Aktionstag vorbereitet und mussten sich pro Klasse in vier Gruppen einteilen, der Gruppe einen Namen geben und sich einen passenden Schlachtruf überlegen und diesen lautstark trainieren.

Für Sechs- bis Zwölfjährige

"fit4future" ist eine gemeinsame Initiative für gesunde Schulen der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung und setzt mit ihrem Präventionsprogramm bewusst bei den Sechs- bis Zwölfjährigen an. Die Grundschule Rodachtal erhielt wertvolle Pausenspiele und die Lehrkräfte nahmen an verschiedenen Schulungen teil.

Am Aktionstag begrüßte Schulleiterin Annegret Hümmrich besonders herzlich die Area-Managerin Barbara Ahrends und die Helfer aus der Elternschaft.

Bereits ab 7 Uhr hatten die Lehrkräfte die erforderlichen Stationen im Schulhaus und in der Rodachtalhalle aufgebaut, die von Barbara Ahrends dann mit den erforderlichen Materialien bestückt wurden. Nach einem gemeinsamen "Warming-up" in der Pausenhalle starteten die Kinder in ein vielseitiges Programm an den sechs Wettkampfstationen.

Bei den Bewegungsstationen wie zum Beispiel Dosenwurf- und Sackhüpfstaffel war motorisches Geschick gefragt und das Herz-Kreislauf-System wurde aktiviert. Das Spiel "Such die Zahl" förderte nicht nur das Zahlengedächtnis sondern auch den Teamgeist.

Ernährung und Lebensmittel

Beim Zucker-, Riech- und beim Ernährungsquiz mussten die Kinder ihr Wissen über Ernährung und verschiedene Lebensmittelgruppen testen. So gab es zum Beispiel die knifflige Frage, wie viele Stücke Würfelzucker eigentlich in einem halben Liter Eistee versteckt sind. Und beim Stacking (Becherstapeln) trainierten die Schüler ihre Auge-Hand-Koordination und Reaktionsfähigkeit.

Mit großer Begeisterung absolvierten die Kinder alle Stationen, die von Eltern betreut wurden, und die Gruppen ließen immer wieder lautstark ihren Schlachtruf ertönen.

Am Ende des "fit4future-Aktionstags" versammelten sich alle zur Siegerehrung in der Pausenhalle. Hier überreichte Barbara Ahrends der jeweils besten Gruppe jeder Klasse die Siegerurkunden.

Stellvertretende Schulleiterin Karin Hader, die im Vorfeld den gesamten Ablauf organisiert hatte, bedankte sich bei den Eltern für die Unterstützung, ohne die so ein Aktionstag nicht durchführbar gewesen wäre.

Ihr Dank galt aber auch der DAK für die vielen Pausenspielgeräte und Barbara Ahrends für die gute Kooperation im Vorfeld. Kinder, Lehrkräfte und Eltern waren sich einig: Es war ein gelungener und besonderer Schultag mit tollen Stationen und motivierendem Material. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren