Marktleugast

Es gibt keinen Zuschuss

Zum Artikel "Marktleugast fürchtet negative Auswirkungen und spricht sich gegen den Ostbayernring aus" (BR vom 23. Januar) wird uns geschrieben: In der Gemeinderatssitzung am 21. Januar wurde es auf A...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Artikel "Marktleugast fürchtet negative Auswirkungen und spricht sich gegen den Ostbayernring aus" (BR vom 23. Januar) wird uns geschrieben: In der Gemeinderatssitzung am 21. Januar wurde es auf Anfrage des Zweiten Bürgermeisters Maisel durch Herrn Laaber bestätigt. Es gibt für die Druckleitung von Neuensorg nach Marktleugast keinen Zuschuss.

Natürlich wusste dies fast jeder, jedoch beteuerten die Verantwortlichen in Marktleugast das Gegenteil. Bis zu 70 Prozent geisterte es durch die Medien. Nichts bekam die Gemeinde für diese Maßnahme.

Wir beantragen rückwirkend einen Zuschuss. Das ist natürlich nicht möglich. Jedoch versuchte man, die Bürger damit zu beruhigen. Leider Fehlanzeige. Es gab nichts.

Weshalb man hier überhaupt eine Druckleitung gebaut hat, ist für mich nicht nachvollziehbar. Wären doch die örtlichen Gegebenheiten ideal für eine Schilfkläranlage gewesen. Diese Diskussion wurde schon vor etwa 15 Jahren geführt. Oder eine Teichkläranlage wie in Steinbach. Weshalb man hier die teuerste Lösung gewählt hat, ist für mich bisher ein Rätsel. Da es aber nur das Geld der Bürger ist, ist dies wahrscheinlich egal.

Thomas Klier

Tannenwirtshaus

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren