Laden...
Coburg
Regiomed

Es bleibt beim Kredit

Mit insgesamt 30 Millionen Euro wollen die Stadt Coburg sowie die Landkreise Coburg, Lichtenfels, Hildburghausen und Sonneberg dem angeschlagenen Klinikkonzern Regiomed helfen. Denn sie sind die Gesel...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit insgesamt 30 Millionen Euro wollen die Stadt Coburg sowie die Landkreise Coburg, Lichtenfels, Hildburghausen und Sonneberg dem angeschlagenen Klinikkonzern Regiomed helfen. Denn sie sind die Gesellschafter des Klinikkonzerns, wobei Stadt und Landkreis Coburg über ihren gemeinsamen Krankenhauszweckverband Teilhaber sind.

Die 30 Millionen Euro erhält Regiomed aber nicht als Kapitalerhöhung, sondern als Kassenkredit. Klaus Klumpers (ÖDP) wollte das ändern, konnte aber aus dem Coburger Stadtrat schon niemanden überzeugen. Eigenkapital sei für einen Geschäftsführer "immer wünschenswert", sagte Regiomed-Hautpgeschäftsführer Alexander Schmidtke. Aber das Konstrukt mit den Kassenkrediten sei mit allen Partnern abgestimmt und für alle machbar.

Die Partner seien auch nicht sehr angetan gewesen von dem Klumpers-Vorschlag, ergänzte Oberbürgermeister Norbert Tessmer (SPD). "Das ist eingeschlagen wie eine Bombe und für die Zusammenarbeit nicht unbedingt förderlich."

Klumpers hatte sich außerdem gewundert, warum Regiomed nun Rückstellungen in Höhe von fünf Millionen Euro für Steuerzahlungen für die Jahre 2011 bis 2018 gebildet hat. Schmidtke erklärte das damit, dass die wirtschaftlichen Bereiche des an sich gemeinnützigen Konzerns ihre Einnahmen versteuern müssten, wie die Cafeteria oder die Servicegesellschaft. Denn deren Leistungen könnten auch von Dritten erbracht werden. Klumpers hatte argumentiert, dass ein Gewinn im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb auf Kosten der gemeinnützigen Bereiche wie den Kliniken und Pflegeheimen zustandekomme und man die Verrechnungssätze senken müsse. Das sei vom Gesetz her nicht möglich, sagte Friedrich Herdan (CSU). Schmidtke zufolge laufen noch Gespräche mit den Finanzbehörden. sb

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren