Neunkirchen am Brand

Erzählcafé blickt in die Vergangenheit

Das Neunkirchner Erzählcafé lädt für Dienstag, 13. März, um 20 Uhr zur Veranstaltung "Neunkirchen nach dem Zweiten Weltkrieg" ein. In der Marktbücherei St. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Neunkirchner Erzählcafé lädt für Dienstag, 13. März, um 20 Uhr zur Veranstaltung "Neunkirchen nach dem Zweiten Weltkrieg" ein. In der Marktbücherei St. Michael am Zehntplatz schildert das Neunkirchner "Urgestein" Gerhard Maier anhand von Lichtbildern, wie es in Neunkirchen am Brand nach dem Zweiten Weltkrieg aussah. Damals war die inzwischen über 8000 Einwohner zählende Gemeinde eher klein und beschaulich. Doch schon bald wurden die ersten Heimatvertriebenen aufgenommen, der wirtschaftliche Aufschwung kam und der Speckgürtel der nahe liegenden Städte weitete sich aus. So veränderte sich der Ort schnell. Einlass ist ab 19.30 Uhr. red
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.