Laden...
Pfarrweisach
einsatz

Ersthelfer rettet 63-Jährigem das Leben

Dem engagierten Einsatz eines Ersthelfers hat ein 63 Jahre alter Mann aus dem Raum Ebern vermutlich sein Überleben zu verdanken. Der Ersthelfer leistete am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße nahe ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Dem engagierten Einsatz eines Ersthelfers hat ein 63 Jahre alter Mann aus dem Raum Ebern vermutlich sein Überleben zu verdanken. Der Ersthelfer leistete am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße nahe Pfarrweisach Erste Hilfe und führte beim akut Erkrankten eine Herz-Lungen-Wiederbelebung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch, berichtete das Bayerische Rote Kreuz .

Der 63-Jährige war am Samstag gegen 15.15 Uhr laut Eberner Polizei mit seinem Auto auf der B 279 von Ebern in Richtung Pfarrweisach unterwegs. Kurz vor der Einmündung nach Herbelsdorf brach der Fahrer aufgrund einer plötzlich auftretenden Erkrankung bewusstlos am Steuer zusammen. Seiner Frau, die auf dem Beifahrersitz saß, gelang es, durch Lenken und Ziehen der Handbremse, das Auto auf der Straße zum Stehen zu bringen.

Alle wollten helfen

Nach Aussage der Ehefrau und einer weiteren Zeugin bot anschließend fast jeder Verkehrsteilnehmer in vorbildlicher Weise seine Hilfe an. Der hinter dem Steuer bewusstlos zusammengebrochene Fahrer, der einen Herzkreislaufstillstand erlitten hatte, wurde aus dem Auto gezogen und von einem Ersthelfer an Ort und Stelle reanimiert. Nur wenige Minuten nach dem Notruf trafen von der BRK-Rettungswache Ebern ein Rettungswagen und ein Notarzt ein.

"Unter Mithilfe des Ersthelfers übernahm das Rettungsteam die weitere medizinische Versorgung des Mannes, der anschließend zur weiteren Behandlung ins Klinikum Coburg gebracht wurde", sagt Michael Will, Pressesprecher des BRK-Kreisverbandes Haßberge. wi

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren