Kronach
Spatenstich

Erster Kunstrasen-Fußballplatz entsteht in Stockheim

Der 1. FC Stockheim hat ein ehrgeiziges Projekt initiiert und stellt erfolgreich die Weichen für die Zukunft des Fußballsports im Landkreis Kronach: Beim Spatenstich ersten Kunstrasen-Fußballplatz im ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Spatenstich von links: Andreas Scherbel (1. FC Stockheim), Bürgermeister Rainer Detsch, Susanne Faller (Regionalmanagement), Michael Hofmann (AELF Münchberg), Klaus-Jürgen Scherr (Sparkasse Kulmbach-Kronach), Daniela Krüger (Sparkassenstiftung Ludwigsstadt und Kronach), Michael Hanke (1. FC)  Foto: K.- H. Hofmann
Beim Spatenstich von links: Andreas Scherbel (1. FC Stockheim), Bürgermeister Rainer Detsch, Susanne Faller (Regionalmanagement), Michael Hofmann (AELF Münchberg), Klaus-Jürgen Scherr (Sparkasse Kulmbach-Kronach), Daniela Krüger (Sparkassenstiftung Ludwigsstadt und Kronach), Michael Hanke (1. FC) Foto: K.- H. Hofmann

Der 1. FC Stockheim hat ein ehrgeiziges Projekt initiiert und stellt erfolgreich die Weichen für die Zukunft des Fußballsports im Landkreis Kronach: Beim Spatenstich ersten Kunstrasen-Fußballplatz im Landkreis Kronach am Freitag blickte Bürgermeister Rainer Detsch zurück auf die schwierige Vorarbeit und Planung auch im Zusammenhang mit Politik und Behörden.

"Da waren ganz dicke Bretter zu bohren. Heute können wir stolz sein, dieses Projekt, nicht nur für den 1. FC Stockheim, sondern für die gesamte Region im Landkreis Kronach voranzubringen", betonte der Bürgermeister. Dies sei nur möglich gewesen, weil alle mitgenommen wurden - die Bürger, die Anwohner, die Gemeinde mit Ratsgremium, die Stockheimer Vereine, denen dieser Platz bisher als Festplatz diente, das Landratsamt, die Regierung von Oberfranken bis hin zum Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Münchberg und weitere. Der Rathauschef dankte dem kompetenten und hartnäckig arbeitenden Projektteam des 1. FC Stockheim.

Umweltfreundliche Variante

In dessen Namen blickte Daniel Weißerth zurück auf den März 2018, als man den Weg zum Bau des Kunstrasenplatzes eingeschlagen hat, wobei er hervorhob, dass man die umweltfreundliche Variante eines Kunstrasens wählte und nicht Kunststoffrasen verwenden wollte. Fast täglich seien zur Durchsetzung Gespräche mit der Gemeinde Stockheim und dem Landratsamt nötig gewesen. Nach eineinhalb Jahren der Planung habe man nun ein großes Zwischenziel erreicht.

Der Redner hob das große Interesse an einem Kunstrasen hervor. Im Gegensatz zu anderen Regionen besitzt der Landkreis Kronach keine solche Spielstätte. Nach Abfragen von Schulen, sozialen Einrichtungen und Vereinen hätten in kurzer Zeit 29 Sportvereine und sieben Schulen ihr Interesse und ihre Nutzungsabsicht bekundet. Daraufhin habe das motivierte Projektteam mit der Planung begonnen. Verläuft alles nach Plan, so sollen schon im Sommer kommenden Jahres die ersten Fußballer das 90 mal 64 Meter große Kunstrasenspielfeld am Maxschacht nutzen.

Die 900 000 Euro Investition könnte der Verein alleine natürlich nicht stemmen. Ein Großteil von Fördergeldern kommt aus dem Leader-Förderprogramm der Europäischen Union über das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für Entwicklung des ländlichen Raums. Aber auch die Sparkassenstiftung der Sparkasse Kulmbach-Kronach, die Gemeinde Stockheim und der Landkreis sind an der Förderung beteiligt. So ist die Finanzierung gesichert. Das Projektteam denkt auch an die Unterhaltung des Platzes mit Umkleidekabinen, Flutlichtanlage und mehr. Daher ist man für Spenden sehr dankbar und hat ein eigenes Konto errichtet. Mehr darüber auf kunstrasen.fc-stockheim.de unter "Parzellenverkauf". eh

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren