Ebermannstadt
Basketball

Erste Saisonniederlage für den TSV Ebermannstadt

Im dritten Spiel der Bezirksliga haben die Basketballer des TSV Ebermannstadt in Rattelsdorf ihre erste Pleite kassiert. Die Gastgeber hatten bis dato einen Sieg und eine Niederlage zu Buche stehen. S...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im dritten Spiel der Bezirksliga haben die Basketballer des TSV Ebermannstadt in Rattelsdorf ihre erste Pleite kassiert. Die Gastgeber hatten bis dato einen Sieg und eine Niederlage zu Buche stehen. SpVgg Rattelsdorf II - TSV Ebermannstadt 68:51

Das Team von Coach Otto Hauser trat beim Gegner, den der TSV aus den vergangenen Spielzeiten gut kennt, erneut ersatzgeschwächt an. Beide Mannschaften fanden schnell ins Spiel. Nach fünf Minuten drückte Rattelsdorf etwas aufs Gas und nutzte Lücken in der Ebser Defensive zum 18:9. Bis zum Ende des ersten Viertels kämpften sich die "Weiß-Blauen" durch teilweise gutes Offensivspiel jedoch wieder heran (21:18).

Im zweiten Durchgang kam der Angriff des TSV nicht richtig ins Rollen, so dass die Hausherren durch gutes Teamplay wieder davonzogen. Die zunehmende Härte ließen die Schiedsrichter durchgehen und versagten den Ebsern einige freie Punkte an der Freiwurflinie. Bis zur Halbzeitpause wuchs der Rückstand auf zwölf Punkte (39:27). Hauser forderte daher mehr Ruhe in der Offensive sowie mehr Präsenz beim Defensiv-Rebound.

Tatsächlich hielten die Gäste die Rattelsdorfer Offensive im Zaum. Vorne wollte jedoch nichts in den Korb fallen. Sowohl bei den Dreipunktwürfen als auch bei der Attacke zum Korb blieben die Ebser oft glücklos und konnten es im dritten Viertel nicht nutzen, dass auch die Gastgeber lange ohne Zähler blieben (50:36).

Im letzten Abschnitt gaben Kapitän Sebastian Metzner und Co. noch einmal alles, doch die SpVgg zog auf 19 Zähler davon. Der TSV punktete gegen Ende fast ausschließlich an der Freiwurflinie, während Rattelsdorf weiterhin konsequent den freien Mann fand. Ein unschönes Ende nahm das Spiel für Thomas Kurth, der sich bei einer überharten Aktion eines Rattelsdorfers am Knie verletzte und beide Spieler mit einem disqualifizierenden Foul in die Kabine geschickt wurden. oh TSV: Schneider (4), Günther, Stadter (1), Blos (11), Pohlenz (8), Löser (4), Kurth (9), Schnell, Metzner (10), Amon (4)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren