Coburg
coburg.inFranken.de 

Ernestiner brillieren beim Landeswettbewerb Mathematik

Mit acht ersten, sieben zweiten und zehn dritten Preisen in der ersten Runde erzielte das Gymnasium Ernestinum beim diesjährigen Landeswettbewerb Mathematik, der zum 21. Mal stattfand, einen neuen sch...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mathe-Profis des Gymnasiums Ernestinum Coburg  Foto: Bernd Jakob
Die Mathe-Profis des Gymnasiums Ernestinum Coburg Foto: Bernd Jakob

Mit acht ersten, sieben zweiten und zehn dritten Preisen in der ersten Runde erzielte das Gymnasium Ernestinum beim diesjährigen Landeswettbewerb Mathematik, der zum 21. Mal stattfand, einen neuen schulinternen Rekord. 56 Ernestiner zeigten mathematisches Geschick, Kreativität und Ausdauer bei der Auseinandersetzung mit anspruchsvollen Aufgaben, teilt die Schule mit.

"Es ist immer wieder beeindruckend, wie sich die Begeisterung für Mathematik bei vielen Schülerinnen und Schülern entwickelt, wenn sie an originell gestellten Wettbewerbsaufgaben knobeln", äußert erfreut Mathematik-Fachbetreuerin Annett Rauch-Weise, die als Kontaktlehrkraft seit über einem Jahrzehnt die Wettbewerbsdurchführung am Ernestinum betreut und hierzu auch einen Kurs der Regionalen Begabtenförderung Oberfranken leitet. In diesem Kurs werden die jungen Mathematiker gezielt mit den Tricks vertraut gemacht, die man zum Lösen kniffeliger Probleme benötigt.

In diesem Jahr haben 1373 Schülerinnen und Schüler teilgenommen, was im Landesdurchschnitt eine Teilnahme von etwa drei Schülern pro Schule bedeutet; am Ernestinum waren es dagegen fast zwanzig Mal so viele. 31 Teilnehmer des Ernestinums kamen aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7.

Erste Preise erzielten im Einzelnen Laurenz Jakob (6. Klasse), Fabian Fronda und Moritz Jakob (8. Klasse), Anna-Lena Fischer, Moritz Gast, Phil Martin, Niklas Pültz und Reinhold Strese (9. Klasse). red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren