Coburg
Schulsportwettbewerb

Ernes-Handballer holen Landessieg

Mit einem 29:23-Sieg gegen das St.-Michaels-Gymnasium Benediktiner Metten holte sich die Handballmannschaft der Wettkampfklasse Jungen IV des Gymnasiums Ernestinum am Donnerstag den Landessieg im Schu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach dem Abpfiff war die Freude der Spieler des Ernestinums Coburg riesengroß.  Foto: Liam Cleary
Nach dem Abpfiff war die Freude der Spieler des Ernestinums Coburg riesengroß. Foto: Liam Cleary

Mit einem 29:23-Sieg gegen das St.-Michaels-Gymnasium Benediktiner Metten holte sich die Handballmannschaft der Wettkampfklasse Jungen IV des Gymnasiums Ernestinum am Donnerstag den Landessieg im Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia". Das teilt die Schule mit.

"Der Sieg war eine wirklich tolle Leistung der Ernes-Truppe und bleibt ein unvergessliches Erlebnis für Spieler und Mitschüler", lobte Sportlehrer und Teamcoach Tim Schulz die Mannschaft. Die Klassenkameraden der Spieler hatten von der Schulleitung die Erlaubnis bekommen, das Spiel anzusehen und ihre Schulmannschaft kräftig anzufeuern. Somit konnte sich das Gymnasium Ernestinum vor einer prächtigen Kulisse in der Pestalozzi-Turnhalle souverän gegen den südbayerischen Meister aus Metten durchsetzen. Nach dem Abpfiff war die Freude bei Fans und Spielern aus Coburg riesig.

Das Gymnasium Ernestinum ist Stützpunktschule Handball und kooperiert dabei seit Jahren mit dem HSC 2000 Coburg, dessen Jugendspieler auch den größten Teil der Schulmannschaft bilden. Eine schöne Überraschung für die Klassen, die das Finale in der Pestalozzi-Halle mitverfolgt hatten, hatte HSC-Geschäftsführer Michael Häfner am Freitag parat. Er lud diese Klassen nämlich zum Heimspiel des HSC gegen Hamm-Westfalen am 25. Mai in der HUK-COBURG arena ein. Die begeisterte Reaktion der Schüler zeigte deutlich, dass sie sich darauf freuen, dabei zu sein und den HSC im Aufstiegskampf nach Kräften zu unterstützen. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren