Weilersbach
90. Geburtstag

Erna Dürrbeck meistert das Leben mit viel Optimismus

Was ihr im Leben immer am meisten bedeutet hat, das isind für Erna Dürrbeck aus Weilersbach ihre Familie, ihre Arbeit und ihr Glaube. Dieser Dreiklang habe ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Erna Dürrbeck feierte ihren runden Geburtstag mit der Familie in Weilersbach. Foto: Heidi Amon
Erna Dürrbeck feierte ihren runden Geburtstag mit der Familie in Weilersbach. Foto: Heidi Amon
Was ihr im Leben immer am meisten bedeutet hat, das isind für Erna Dürrbeck aus Weilersbach ihre Familie, ihre Arbeit und ihr Glaube. Dieser Dreiklang habe sie stets glücklich und zufrieden gemacht.
Jetzt hat die Dürrbecks Erna ihren 90. Geburtstag gefeiert. "Dass ich einmal 90 werde. Nein, das hätte ich nicht gedacht", sagte die liebenswerte Seniorin, die in ihrem Umfeld außerordentlich beliebt ist.
Ihren Festtag wird Erna Dürrbeck so schnell nicht vergessen. Zahlreiche Gratulanten gaben sich die Türklinke in die Hand, das Telefon stand nicht still und viele Glückwünsche flatterten zudem ins Haus. Auch Vizelandrat Otto Siebenhaar, Zweiter Bürgermeister Marco Friepes, Pfarrer Oliver Schütz, Abordnungen des Gartenbauvereins, der KAB und der Gesangverein Cäcilia-Lyra, bei dem die Jubilarin 30 Jahre aktive Sängerin war, schauten vorbei.


Aus dem Sudetenland

Erna Dürrbeck ist eine Frau, die mit viel Optimismus, Einfühlungsvermögen und Zuversicht ihr Leben gemeistert hat. Alles begann im Sudetenland, wo sie 1927 als Landwirtstochter Erna Hickel zur Welt kam. In Kunewald/Kuhländchen. Es war ein bewegtes Leben, auf das Erna Dürrbeck zurückblickte. Nach einer schönen Kinder- und Jugendzeit bestimmte der Weltkrieg ihr weiteres Leben. Sie war erst 19 Jahre, als sie 1946 mit ihrer Familie ihre Heimat verlassen musste. Vergessen kann sie diese Heimat jedoch nicht. Aber sie fand eine neue. Zuerst in Hardt/Gößweinstein, dann für immer in Weilersbach, als sie ihren Mann Fritz kennenlernte und 1952 heiratete. Mit ihm war sie 56 Jahre verheiratet. Vor neun Jahren starb er.
In jüngeren Jahren engagierte sich die Jubilarin gern in der Pfarrei St. Anna engagiert. Ihre Mitarbeit war, wie Pfarrer Schütz betonte, "hoch geschätzt". Ihre besondere Leidenschaft war aber das Kochen und Backen. Die "Erna-Krapfen" waren weithin bekannt.
Nachdem das alles nicht mehr so geht, ist ihr Tagesplan ausgefüllt mit lesen und fernsehen. Als Fußballfan versäumt sie kein Spiel am Fernseher. Ihre ganze Freude ist aber ihre Familie: ihr Urenkel Fynn, ihre Enkelin Martina sowie Tochter Bettina und Sohn Manfred mit Schwiegertochter Gerlinde, die sich alle rührend um die Jubilarin kümmern. dia
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren