Laden...
Erlangen
Stichwahl

Erlanger Ergebnis erst am Montag

Am Sonntag, 29. März, findet in Erlangen die Oberbürgermeister-Stichwahl statt. Zur Wahl stehen Amtsinhaber Florian Janik (SPD) und sein Herausforderer Jörg Volleth (CSU). Die Festlegung der Bayerisch...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Sonntag, 29. März, findet in Erlangen die Oberbürgermeister-Stichwahl statt. Zur Wahl stehen Amtsinhaber Florian Janik (SPD) und sein Herausforderer Jörg Volleth (CSU). Die Festlegung der Bayerischen Staatsregierung, wegen der Corona-Pandemie alle Wahlberechtigten innerhalb von 14 Tagen automatisch mit Briefwahlunterlagen zu versorgen, hat alle Wahlämter vor eine große logistische Herausforderung gestellt, heißt es im Rathaus-Report der Stadt. Das Wahlamt der Stadt Erlangen sei derzeit dabei, die letzten von rund 83 000 Briefwahlunterlagen zu drucken, zusammenstellen und durch die Deutsche Post an alle Wahlberechtigten zu verschicken.

Bis spätestens Sonntag, 29. März, um 18 Uhr, müssen die ausgefüllten Wahlbriefe dann wieder bei der Stadtverwaltung eingegangen sein. Dafür müssen sie entweder noch heute per Post verschickt werden, am Sonntag bis 18 Uhr in den Rathaus-Briefkasten oder am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr in eine der gelben Wahltonnen an einer der Erlanger Grundschulen eingeworfen werden.

Aufwendige Auszählung

Wie das Wahlamt weiter informiert, müssen am Wahlabend selbst zuerst alle eingegangenen Wahlbriefe nach den Wahlbezirken sortiert werden. Ausgezählt wird die Oberbürgermeister-Stichwahl am Montag, 30. März, im Rathaus. Die Auszählung ist aufwendig, da alle Briefwahlunterlagen insgesamt erst auf Gültigkeit geprüft werden müssen. Deshalb ist mit der Veröffentlichung des Wahlergebnisses nicht vor 14 Uhr am Montagnachmittag zu rechnen. Die Auszählung am Montag ist öffentlich, interessierte Bürger können ihr nach Anmeldung an der Pforte des Rathauses beiwohnen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren