Münnerstadt
Nachruf

Erinnerung an Hubert Wehrfritz

Zum Tod des früheren Studiendirektors Hubert Wehrfritz erinnert der Schulleiter des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums, Peter Rottmann, mit diesen Zeilen an den Pädagogen: Am Wochenende erfuhr di...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Tod des früheren Studiendirektors Hubert Wehrfritz erinnert der Schulleiter des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums, Peter Rottmann, mit diesen Zeilen an den Pädagogen: Am Wochenende erfuhr die Schulfamilie des Johann-Philipp-von Schönborn Gymnasiums vom Ableben des langjährigen Kollegen, StD a.D. Hubert Wehrfritz. Der 1935 in Kulmbach geborene Pädagoge bestritt seine Referendarzeit von 1959 bis 1961 am Wirsberg-Gymnasium in Würzburg.

Leidenschaftlich engagiert

Er engagierte sich dort und dann an seiner Stammschule in Münnerstadt leidenschaftlich und mit Klugheit und breit gebildet für seine Fächer Latein, Griechisch und Geschichte.

In den Fächern Latein und Geschichte führte er zudem die Fachschaften an der Schule über viele Jahre im Geist der Kollegialität.

Verständnisvoll und feinfühlig

Viele Schülergenerationen konnte Hubert Wehrfritz in der Zeit von 1961 bis 1994 nachhaltig für seine Fächer und die dahinterstehenden humanistischen Wertvorstellungen begeistern. Vor allem aber gelang es ihm, zutiefst menschlich, verständnisvoll und feinfühlig als Pädagoge zu handeln und auch schwächeren Schülern Mut zu machen, an ihre Stärken zu glauben.

Das Johann-Philipp-von Schönborn Gymnasium wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren, so Peter Rottmann. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren