Gößweinstein

Erfolgreiche Spendenaktion

Um vor allem unter der Woche eine Lücke in der Notfallversorgung auszufüllen, haben sich die Aktiven der Feuerwehr Gößweinstein vor einigen Wochen einer erg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kommandant Marcel Zweck (l.), Vorsitzende Elisa Eglseer-Bogner und Bürgermeister Hanngörg Zimmermann mit dem neuen Defibrillator  Foto: Thomas Weichert
Kommandant Marcel Zweck (l.), Vorsitzende Elisa Eglseer-Bogner und Bürgermeister Hanngörg Zimmermann mit dem neuen Defibrillator Foto: Thomas Weichert
Um vor allem unter der Woche eine Lücke in der Notfallversorgung auszufüllen, haben sich die Aktiven der Feuerwehr Gößweinstein vor einigen Wochen einer ergänzenden Erste-Hilfe-Ausbildung unterzogen. Die Feuerwehr Gößweinstein wird nämlich in Zukunft auch zu medizinischen Notfällen alarmiert, wenn der BRK-Stützpunkt der Helfer vor Ort (HvO) vor allem unter der Woche nicht besetzt sein sollte und der Rettungswagen nicht in vergleichbarer Zeit vor Ort sein kann.
Im Besonderen wurde daher die Reanimation mit dem Defibrillator durch Josef Kern geschult. Es musste aber nicht nur die Mannschaft unterwiesen, sondern vor allem auch erst einmal die erforderliche Ausrüstung angeschafft werden. Nachdem die Gemeinde zwar Ausrüstungsgegenstände für den Brandschutz, nicht aber für eine erweiterte medizinische Notfallversorgung anschaffen muss, hat der Feuerwehrverein eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Durch die Hilfe von vielen Privatpersonen, aber auch von anderen Ortsvereinen und vor allem vielen Unternehmen aus der gesamten Marktgemeinde, wurde die Spendenaktion zur Anschaffung eines Defibrillators und eines "großen Rettungsrucksackes" ein großer Erfolg. Im Beisein der Spender wurden die neuen Ausrüstungsgegenstände nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde an die Aktiven der Feuerwehr Gößweinstein übergeben.



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren