Drosendorf
Veranstaltung

Ereignisreiche Tage bei der FFW Drosendorf

Zum achten Mal beteiligte sich die FFW Drosendorf auch in diesem Jahr wieder am Kinderferienprogramm der Gemeinde Memmelsdorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kommandant Marco Konrad zeigt den Kindern und Jugendlichen den Umgang mit der Wärmebildkamera. Sie unterstützt im Einsatzfall z.B. in Gebäuden bei der Suche nach Brandnestern oder vermissten Personen.Foto: privat
Kommandant Marco Konrad zeigt den Kindern und Jugendlichen den Umgang mit der Wärmebildkamera. Sie unterstützt im Einsatzfall z.B. in Gebäuden bei der Suche nach Brandnestern oder vermissten Personen.Foto: privat
+3 Bilder
Obwohl der 11. August für die aktiven Feuerwehrmänner bereits um 05:37 Uhr mit einem Einsatz bei einem Werkstattbrand in Demmelsdorf begann, konnte man den 18 Teilnehmern trotz allem einen kurzweiligen Nachmittag bieten. Getreu dem Motto "Cool genug" - für ein heißes Hobby?" warteten neben feurigen Experimenten, dem richtigen Verhalten in Brand- oder bei Notfällen, auch die Ausrüstung der Feuerwehr, auf die Kinder und Jugendlichen. Gerade bei der Ausrüstung hält immer mehr der technische Fortschritt Einzug bei der Feuerwehr. Es braucht neben gut ausgebildeten Feuerwehrdienstleistenden auch das nötige Handwerkszeug um die vielfältigen Aufgaben sicher und erfolgreich zu meistern. Diese Aufgaben haben sich in den letzten Jahren gewandelt. Neben den Brandeinsätzen und der technischen Hilfeleistung stehen immer öfter auch Einsätze als "First Responder" - zu Deutsch: Erstversorger, an. Sie dienen dazu, bei medizinischen Notfällen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit qualifizierten basismedizinischen Maßnahmen zu überbrücken.

Aus diesem Umstand heraus und um die notfallmedizinische Versorgung vor Ort zu verbessern, wurde die Idee - einen automatischen Defibrillator für die Feuerwehr Drosendorf anzuschaffen, geboren. Schnell konnten Sponsoren für dieses Projekt gewonnen werden und somit einen Großteil der Anschaffungskosten gedeckt werden. Für die verbleibende Summe hat die Jugendfeuerwehr am traditionellen Grillfest an Mariä Himmelfahrt das 2. Drosendorfer Schwimmentenrennen unter dem Motto "Jede Ente leistet einen kleinen Beitrag zu unserem Defibrillator" ausgetragen - die Resonanz war überwältigend. Die Paten der Schwimmenten konnten sich anhand eines "Demogerätes", welches für diesen Tag zur Verfügung gestellt wurde, direkt vor Ort informieren. Und bald wird das echte Gerät, in den 2016 angeschafften Mannschaftstransportwagen, Einzug halten.

Bei bestem Wetter fanden wieder zahlreiche Gäste den Weg zum Grillfest nach Drosendorf und ließen sich die gebotenen Köstlichkeiten schmecken. Trotz drei Einsätzen, die es während des laufenden Festbetriebes abzuarbeiten galt, können wir auf einen rundum gelungenen Tag zurückblicken. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben!

An dieser Stelle gilt der besondere Dank allen Enten-Paten, den Spendern und Sponsoren, Notarzt Dr. Christoph Schumm, der die medizinische Betreuung übernimmt und dem BRK für die Unterstützung und Ausbildung im Umgang mit dem Gerät.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren