Ködnitz

Er sieht sich als Moderator

Der Ködnitzer Bürgermeister Stephan Heckel-Michel wird am Freitag 60.
Artikel drucken Artikel einbetten
Feiert morgen seinen 60. Geburtstag: der Ködnitzer Bürgermeister Stephan Heckel-Michel Foto: Werner Reißaus
Feiert morgen seinen 60. Geburtstag: der Ködnitzer Bürgermeister Stephan Heckel-Michel Foto: Werner Reißaus
Stephan Heckel-Michel ist ein gebürtiger Kulmbacher - er kam noch im alten Krankenhaus in der Pestalozzistraße zur Welt. Er wuchs mit vier weiteren Geschwistern auf. Nach dem Abitur am MGF folgten zwei Jahre Bundeswehr. Nach einer kurzen Zeit des Studiums der Betriebswirtschaft entschloss sich der Jubilar, 1982 eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damaligen Volksbank und heutigen VR-Bank Oberfranken Mitte zu beginnen. Bis zu seinem Ausscheiden Ende des Jahres 2014 war Stephan Heckel-Michel über 30 Jahre in der Vermögensberatung tätig.
1996 wurde Stephan Heckel-Michel über die CSU-Liste erstmals in den Gemeinderat von Ködnitz gewählt: "Mein Antrieb, für dieses Amt zu kandidieren, war, dass ich in einer Gemeinde wohnte, die eine überschaubare Einheit war." 2002 bewarb sich Stephan Heckel-Michel für das Amt des Bürgermeisters und setzte sich in einer Stichwahl gegen den Kandidaten der SPD durch. Heckel-Michel versteht es, die vielen Ortsteile der großflächigen Gemeinde zu einer Einheit zu verbinden. Sein ausgleichendes und ruhiges Wesen ist auch im Gemeinderat gefragt, wenn oft die Meinungen aufeinanderprallen und er sich als geschickter Vermittler und "Schlichter" erweist. Er sieht sich in dem Gremium mehr als Moderator, um die unterschiedlichen Interessen zu einem sinnvollen Ergebnis zusammenzuführen. Bei den folgenden Kommunalwahlen wurde Stephan Heckel-Michel als Gemeindeoberhaupt wieder gewählt, zuletzt 2014 mit einem überwältigenden Vertrauensbeweis von 97 Prozent.
2015 hat sich Stephan Heckel-Michel entschlossen, sein Ehrenamt als Bürgermeister der Gemeinde Ködnitz mehr oder weniger hauptamtlich zu führen, zumal immer mehr Aufgaben und Projekte auf die Gemeinde zukamen und immer noch zu bewältigen sind, die seinen täglichen Einsatz und seine Kraft erfordern. "Ich hatte ja zuletzt stundenreduziert in der Bank gearbeitet, aber es war immer schwieriger, die Arbeit mit dem Amt des Bürgermeisters unter einen Hut zu bringen."
Stephan Heckel-Michel ist auch ein Genussmensch und ein Motto von ihm lautet: "Das Leben sollte nicht nur aus Arbeit bestehen!" Ab und zu nimmt er sich eine "Auszeit" am Wochenende und ist dann mal weg, genauer gesagt in der Fränkischen Schweiz, wo er bei der Privatbrauerei Heckel in Waischenfeld - die Besitzer sind nicht verwandt oder verschwägert mit ihm - einen "offiziellen Nebenwohnsitz hat". Daneben gilt seine Leidenschaft dem Fußball, viele Jahre lang stand Heckel-Michel selbst auf dem Platz.


Feier in der SKC-Gaststätte

Stephan Heckel-Michel lädt seine Geburtstagsgäste am morgigen Freitag ab 10.30 Uhr in die SKC-Sportgaststätte Fölschnitz zu einem Frühschoppen ein. Von persönlichen Geschenken bittet er abzusehen, aber über eine kleine Spende an die Stiftung "Unser Ködnitz" (IBAN DE 61 7715 0000 0101 3357 01 oder direkt in die vor Ort aufgestellte Spendenbox) würde er sich sehr freuen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren