Scheßlitz

Er macht's noch einmal

Für den aus dem Stadtrat verabschiedeten Holger Dremel rückt Josef Vogt nach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Josef Vogt (links) wird als neues Stadtratsmitglied durch Bürgermeister Roland Kauper vereidigt. Foto: Udo Billen
Josef Vogt (links) wird als neues Stadtratsmitglied durch Bürgermeister Roland Kauper vereidigt. Foto: Udo Billen

Als Nachfolger von Holger Dremel (CSU), dessen Amtsniederlegung als Stadtrat und Zweiter Bürgermeister von Scheßlitz einstimmig angenommen wurde, zog Josef Vogt in den Stadtrat ein. Die Vereidigung durch den Ersten Bürgermeister Roland Kauper (CSU) fand in der jüngsten Stadtratssitzung statt.

Josef Vogt ist 68 Jahre alt und in Stadt und Region kein unbeschriebenes Blatt mehr. Zwar in Bamberg geboren, ist er aber durch und durch ein Scheßlitzer Urgestein. Aufgewachsen ist der junge Josef auf dem Bauernhof seiner Eltern in Scheßlitz. Dort wohnt er auch heute als Rentner. Im Nebenerwerb betreibt er noch ein wenig Landwirtschaft. Aber im Prinzip ist das nicht mehr als "Landschaftspflege, damit es nicht verwahrlost", wie er selbst sagt.

Von Junger Union zur CSU

Viele kennen ihn von früher aufgrund seiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Wasserwart im Dienst der Stadt Scheßlitz. Noch zu Zeiten von Franz Josef Strauß trat Vogt in die Junge Union ein. 1992 wechselte er dann in die CSU. Das Amt des Stadtrats bekleidete er in Scheßlitz schon einmal in der Zeit von 2008 bis 2014. Er ist also schon ein alter Hase.

Daneben hat er über die Jahrzehnte viele Ehrenämter gehabt und hat sie zum Teil auch heute noch. "Weil's von den Jungen keiner mehr machen mag", wie er bedauernd feststellt. Im Bauernverband ist er seit über 30 Jahren Ortsobmann von Scheßlitz. Er ist Mitglied der Reservistenkameradschaft, war viele Jahre selbst aktiver Fußballer des TSV Scheßlitz und Mitbetreuer der Jugend. Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden ist Josef Vogt mit Sicherheit den Fußballbegeisterten in seiner Funktion als Schiedsrichter auf Kreisebene.

Im Anschluss an die Vereidigung bat Bürgermeister Kauper den frisch vereidigten Stadtrat, im "Kreis" der Räte Platz zu nehmen. Josef Vogt hat vor, das Amt bis zur nächsten Kommunalwahl 2020 auszuüben.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren