Forchheim
Gesundheitspolitik

Entlastung in der Pflege

Reinhard Hautmann, der über 40 Jahre lang das Forchheimer Klinikum leitete und sich weiterhin als Vorsitzender des oberfränkischen CSU-Gesundheitsausschusses (GPA) engagiert, konnte bei der GPA-Vorsta...
Artikel drucken Artikel einbetten
Reinhard Hautmann, der über 40 Jahre lang das Forchheimer Klinikum leitete und sich weiterhin als Vorsitzender des oberfränkischen CSU-Gesundheitsausschusses (GPA) engagiert, konnte bei der GPA-Vorstandssitzung im Gesundheitsministerium Nürnberg die Hausherrin, Staatsministerin Melanie Huml (CSU), begrüßen. Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin, die kürzlich ins neue Kabinett wiederberufen worden ist, erläuterte dabei die Schwerpunkte ihrer Arbeit in diesem Jahr.
Wichtige Ziele seien die Entlastung von Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen sowie der Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung. "Ich werde mich zudem weiter dafür einsetzen, dass es genügend Ärzte auch auf dem Lande gibt", versicherte die Staatsministerin Melanie Huml und verwies auf das erfolgreiche Förderprogramm. Darüber hinaus solle die geburtshilfliche Hebammenversorgung und die stationäre Geburtshilfe im Freistaat gestärkt werden. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren