Gräfenberg
gräfenberg.inFranken.de  Die Realschule entließ ihre Absolventen mit stimmungsvoller Feier.

Ende mit Glitzer und Glamour

Silbern glitzerten Sterne, die mit den Namen der 134 Schüler und Schülerinnen versehen waren, die ihren Abschluss an der Realschule in Gräfenberg feierten. In Glitzerfolie verpackt funkelte in großen ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Konrektor Klaus Vogler, Sarah Richter, Natascha Distler, Felix Schaller, Mirlinda Zena, Kristin Bergfeld und dahinter stellv. Konrektor Jürgen Kemeth (v. l.) bei der Entlassfeier Foto: Petra Malbrich
Konrektor Klaus Vogler, Sarah Richter, Natascha Distler, Felix Schaller, Mirlinda Zena, Kristin Bergfeld und dahinter stellv. Konrektor Jürgen Kemeth (v. l.) bei der Entlassfeier Foto: Petra Malbrich

Silbern glitzerten Sterne, die mit den Namen der 134 Schüler und Schülerinnen versehen waren, die ihren Abschluss an der Realschule in Gräfenberg feierten. In Glitzerfolie verpackt funkelte in großen Ziffern die Jahreszahl 2019.

Auch die Schülerinnen und Schüler selbst waren dem Anlass und dem Motto Glitzer und Glamour entsprechende festlich gekleidet. Das Strahlen im Gesicht allerdings spiegelte die Freude über die mit herausragenden Noten bestandenen Abschlussprüfungen wider.

"Mit diesem Ergebnis liegt die Realschule Gräfenberg wie eh und je ganz weit vorn in der landesweiten Statistik", betonte Konrektor Klaus Vogler, in seiner Abschlussansprache. Die Zahlen zeigen, die hohe Einsatz- und Arbeitsbereitschaft beider Seiten: der Schüler und der Lehrer.

Auch in den Gesamtschnitten der einzelnen Fächer sei etliche Male eine Zwei vor dem Komma. Nicht nur Fachwissen wird vermittelt, auf den Erwerb von Schlüsselqualifikationen sei das Lernen ausgerichtet.

Logisches, analytisches Denken, Team- und Kooperationsfähigkeit, Eigeninitiative und Stressbewältigung nannte Vogler diese Fertigkeiten. So gerüstet könnten die Schüler optimistisch in die Zukunft blicken.

Damit der Tag der Abschlussfeier ein unvergessliches Erlebnis bleibt, spielte die Schulband auf. Bevor die Schüler ihre Zeugnisse ausgehändigt bekamen, gaben auch die Ehrengäste ihre guten Wünsche mit auf den Weg. Bürgermeister Hans-Jügen Nekolla, Pfarrer David Vogt, Vizelandrätin Rosi Kraus und Landtagsabgeordneter Michael Hofmann waren deshalb als Ehrengäste in die Realschule geladen worden. Auch sie waren erfreut über die guten Leistungen der Realschüler.

Besonders hervorgehoben haben sich vier Schüler. Kristin Bergfeld glänzte mit einem Notendurchschnitt von 1,36. Mirlinda Zena hat sich einen Notendurchschnitt von 1,27 erarbeitet. Den zweiten Platz teilen sich Felix Schaller und Natascha Distler, die beide 1,18 erreichten. Als Schulbeste verlässt Sarah Richter mit einem traumhaften 1,0-Schnitt die Realschule.

Neuer Lebensabschnitt

Auch die Schüler dankten den Lehrern für die Unterstützung dieser ersten Etappe auf dem Lebensweg. Mit dem Song "School's out" endete die Feier, die für die jungen Menschen zugleich Beginn eines neuen Lebensabschnitts war. map

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren