Bamberg
Aufgegabelt

Elegant Warten an der Haltestelle

Michael Memmel Warten an der Bushaltestelle kann nerven. Gerade im Februar. Es ist kalt und feucht - einfach ungemütlich. Und dann auch noch stehen! Oder - auch nicht besser - auf harten Bänken hocken...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die beiden Studenten warten auf ihrer Couch auf den Bus.  Foto: Rothe
Die beiden Studenten warten auf ihrer Couch auf den Bus. Foto: Rothe

Michael Memmel Warten an der Bushaltestelle kann nerven. Gerade im Februar. Es ist kalt und feucht - einfach ungemütlich. Und dann auch noch stehen! Oder - auch nicht besser - auf harten Bänken hocken. "Hey, warum nicht die gute, alte Wohnzimmer-Couch mitnehmen und die Warterei deutlich angenehmer gestalten?" Das mögen sich zwei Studenten gedacht haben, die unser Leser Gerald Rothe am vergangenen Samstag gegen 11 Uhr an der Haltestelle am Bahnhof getroffen hat - eben auf besagter Couch sitzend. Als der Bus dann kam und sie zum ZOB bringen sollte, stellte sich freilich eine Frage: Wohin mit dem Sofa? "Das ist doch hier kein Möbel-Transporter", ließ der Busfahrer wissen. Doch Gerald Rothe, seit vielen Jahren gut mit dem Fahrer bekannt, vermittelte und überredete ihn schließlich, mal beide Augen zuzudrücken. Und so ging es tatsächlich mit Couch und viel Gelächter zum ZOB. Alle Beteiligten wurden mit einer hübschen Geschichte belohnt, die sie in den nächsten Tagen ihren Freunden erzählen konnten, und der Begriff Couchsurfing hat ab sofort in Bamberg eine ganz neue Bedeutung.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren