Kronach
Schach

Elberts spannende Partie war nichts für schwache Nerven

Eine starke Leistung lieferte der Kronacher Schach Klub in der dritten Runde gegen den bisherigen Tabellenführer aus Sailauf ab. Durch den Erfolg schafften die Frankenwäldler den zweiten Heimsieg und ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die "KSK-Mittelachse" Gilbert Rebhan (links vorne) und Walter Lechleitner (links hinten) hatte mit ihren Siegen maßgeblichen Anteil am Kronacher Erfolg gegen Tabellenführer Sailauf. Fotos: Hans-Gerhard Neuberg
Die "KSK-Mittelachse" Gilbert Rebhan (links vorne) und Walter Lechleitner (links hinten) hatte mit ihren Siegen maßgeblichen Anteil am Kronacher Erfolg gegen Tabellenführer Sailauf. Fotos: Hans-Gerhard Neuberg

Eine starke Leistung lieferte der Kronacher Schach Klub in der dritten Runde gegen den bisherigen Tabellenführer aus Sailauf ab. Durch den Erfolg schafften die Frankenwäldler den zweiten Heimsieg und zogen nach Punkten mit dem Gast gleich. Spitzenreiter ist nun der SC Bamberg, der auch in Marktleuthen gewann und als einzige Mannschaft noch ohne Punktverlust ist. Am Tabellenende steht ohne Punkte Aufsteiger SV Seubelsdorf, der wiederum glücklos spielte und knapp beim SC Höchstadt, dem nächsten Kronacher Gegner, unterlag.

Regionalliga Nord-West

;

Kronacher SK - SF Sailauf 5:3 Tobias Pfadenhauer sah sich zunächst starkem Druck von Christian Fäth ausgesetzt und nahm daher das Remis-Angebot seines Gegners an. Heinrich Horther kam gegen den Sailaufer Mannschaftsführer Robin Hasenstab gut aus der Eröffnung, erhielt nach einem Konter eine zweischneidige Stellung und nahm ebenfalls das angebotene Remis an. Mannschaftsführer Edgar Stauch wählte in unklarer Stellung das falsche Feld für seine Dame und musste sich kurz darauf der Sailaufer Nachwuchshoffnung Magnus Junker geschlagen geben.

Am Spitzenbrett verteidigte sich Tobias Becker gegen Alexander Zentgraf mit den schwarzen Steinen umsichtig und erzielte eine sichere Punkteteilung. Im Duell der Youngster opferte Nico Herpich gegen Tom Kissel Material für Angriff und wurde dafür mit dem vollen Punkt belohnt. Walter Lechleitner zeigte gegen Klaus Oster eine starke Partie, überspielte seinen Gegner aus der Eröffnung heraus und brachte mit seinem Sieg den KSK in Front.

Nichts für schwache Nerven war die Partie von Gilbert Rebhan gegen Gebhard Elbert. Nach passiver Eröffnungsbehandlung erhielt der Sailaufer eine glatte Gewinnstellung, geriet dann aber nach einem schwachen Zug noch in ein Mattnetz. Mit nur noch wenigen Sekunden Bedenkzeit setzte der Kronacher dann matt. Alex Becker wehrte das spekulative Figurenopfer des Sailaufer Urgesteins Norbert Aßmann ab, forcierte dann aber die Punkteteilung, da der Mannschaftskampf bereits entschieden war. Die Ergebnisse: Becker, Tobias - Zentgraf, Alexander 0,5:0,5; Stauch, Edgar - Junker, Magnus 0:1; Becker, Alexander - Aßmann, Norbert 0,5:0,5; Rebhan, Gilbert - Elbert, Gebhard 1:0; Lechleitner, Walter - Oster, Klaus 1:0; Horther, Heinrich - Hasenstab, Robin0,5:0,5; Pfadenhauer, Tobias - Fäth, Christian 0,5:0,5; Herpich, Nico - Kissel 1:0. SC Höchstadt/Aisch - SV Seubelsdorf 4,5:3,5

Ergebnisse : Seidel, Peter - Michalek, Michal 0:1; Dietze, Sebastian - Bergmann, Matthias 0,5:0,5; Koch, Christian - Hofmann, Marko 0,5:0,5; Schwarzmann, Tobias - Gebhardt, Christian 1:0; Brunsch, Michael - Voigt, Uwe 0,5:0,5; Mönius, Alexander - Kolb, Tobias 0:1; Schwarzmann, Holger - Drechsel, Hans-Jürgen 1:0; Mönius - Mager, Kilian 1:0.

Bezirksoberliga

;

FC Nordhalben - SK Michelau 4,5:3,5

In der Bezirksoberliga hat sich der FC Nordhalben erholt und kam zu einem knappen Erfolg gegen den SK Michelau. Zwei wichtige Punkte gelangen auch dem SK Weidhausen gegen den TSV Kirchenlaibach. Ergebnisse: Wunder, Horst - Breithut, Kurt-Georg 1:0; Wunder, Stefan - Schaller, Edgar 0,5:0,5; Müller, Sven - Schüpferling, Andreas 1:0; Burgemeister, Wolfgang - Grüner, Gert0,5:0,5; Scherbel, Hans - Zerr, Benjamin 0:1; Schultes, Dieter - Häggberg, Markus-Peter 0,5:0,5; Stumpf, Hilmar - Stammberger, Bernd 0,5:0,5; Zimmermann, Frank - Schüpferling, Alfons 0,5:0,5.

Kreisoberliga

;

SK Mitwitz - SK Weidhausen II 2:6

Keine Chance ließ der Tabellenführer SK Weidhausen dem Schlusslicht SK Mitwitz und siegte klar mit 6:2 bei den Steinachtalern. Durch den Sieg beim SV Seubelsdorf II hält der TSV Oberlauter den Anschluss, während der Gastgeber weiterhin ohne Punktgewinn auf dem vorletzten Platz steht.

Die SSV Burgkunstadt profitierte davon, dass der Coburger SV wegen Spielermangel keine Mannschaft stellen konnte und bekam die Punkte kampflos zugesprochen. Ergebnisse: Mäusbacher, Toni - Hempfling, Herbert 0,5:0,5; Pfadenhauer, Uwe - Gugisch, Frank 0,5:0,5; Bürger, Gerhard - Herdin, Volker 0,5:0,5; Kohles, Gerhard - Wurst, Norbert 0,5:0,5; Konradi, Hubert - Knauer, Manfred 0:1; Bürger, Friedrich - Knauer, Finn 0:1; Pfeiffer, Erich - Günther, Dieter 0:1; Hüttinger, Monika - Rehe, Norbert 0:1. SV Seubelsdorf II - TSV Oberlauter 3,5:4,5

Ergebnisse: Wiemann, Daniel - Trautmann, Kai 0,5:0,5; Kratzert, Dieter - Fischer, Andreas 0:1; Bürckmann, Wolfgang - Adlung, Ronny 0,5:0,5; Schmidt, Hartmut - Klepp, Georg 0,5:0,5; Hofmann, Bojana - Wintersperger, Axel 0:1; Wiemann, Vanessa - Martin, Christian William 1:0; Süppel, Florian - Wolf, Thomas 1:0; Franke, Andreas - Wolf, Yannik 0:1.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren