Laden...
Priesendorf
Ehejubiläum

"Eiserne" im Hause Jaud

Am 27. August 1954 - also vor 65 Jahren - gaben sich Hildegard und Erich Jaud in Priesendorf das Ja-Wort. Jetzt feierten die beiden ihre Eiserne Hochzeit. Der gebürtige Neuhäuser Erich Jaud lernte sei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Johann Pfister und Maria Beck gratulieren dem Jubelpaar. Foto: p
Johann Pfister und Maria Beck gratulieren dem Jubelpaar. Foto: p

Am 27. August 1954 - also vor 65 Jahren - gaben sich Hildegard und Erich Jaud in Priesendorf das Ja-Wort. Jetzt feierten die beiden ihre Eiserne Hochzeit.

Der gebürtige Neuhäuser Erich Jaud lernte seine Zukünftige bereits in der Schule kennen. Sie zog 1946 von Duisburg, ihrer Geburtsstadt, nach Priesendorf, weil ihr Vater hier die elterliche Landwirtschaft übernahm. Gefunkt hat es zwischen den beiden beim Tanzen und während der gemeinsamen Fußballnachmittage am Sportplatz. Damit die Hochzeit stattfinden konnte war zu dieser Zeit noch die Unterschrift der Brauteltern nötig, die natürlich gern ihr Einverständnis dazu gaben.

Erich Jaud lernte in Bamberg Autosattler, später wechselte er zur Baumwollspinnerei Erba. Dieser Firma blieb der Jubilar bis zu seinem Ruhestand treu. Hildegard und Erich Jaud leben in einem Drei-Generationen-Haus und sind sehr glücklich, dass sich die Familie so gut versteht und unterstützt. Kinder und Enkelkinder kümmern sich und besuchen das Paar gern. Besonders freuen sie sich über die zwei Urenkel.

Erich Jaud umsorgt liebevoll seine Frau und erledigt die anfallenden Gartenarbeiten. Das Interesse am Fußball ist geblieben, besonders die Jubilarin schaut gern ein gutes Spiel an.

Zur Eisernen Hochzeit gratulierten im Namen der Gemeinde Priesendorf und des Landkreises Erste Bürgermeisterin Maria Beck und stellvertretender Landrat Johann Pfister. red