Forchheim

Eisenbahnbrücke über die A 73 nördlich von Forchheim wird saniert

von unserem Redaktionsmitglied  Josef Hofbauer Forchheim — Mit dem Presslufthammer rücken Bauarbeiter derzeit dem Mittelpfeiler der Eisenbahnbrücke über die Autobahn 73 in Forchhei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Arbeiter des beauftragten Unternehmens kommen mit den Arbeiten gut voran.  Foto: Josef Hofbauer
Die Arbeiter des beauftragten Unternehmens kommen mit den Arbeiten gut voran. Foto: Josef Hofbauer
von unserem Redaktionsmitglied 
Josef Hofbauer

Forchheim — Mit dem Presslufthammer rücken Bauarbeiter derzeit dem Mittelpfeiler der Eisenbahnbrücke über die Autobahn 73 in Forchheim-Nord zuleibe. Der Grund: Der Sachbereichsleiter für die Bauwerksprüfung, Volker Lauterbach, hatte Korrosionsschäden an den Eisenstreben im Beton festgestellt.
"Das sind normale Instandsetzungsarbeiten, keine große Sache", findet Georg Müller, Oberbauleiter bei der Autobahndirektion Nordbayern. Je nachdem wie die Arbeiter vorankommen, könne die Maßnahme bereits in zwei Wochen wieder abgeschlossen sein. Bezahlt wird die Sanierung nicht vom Staat, sondern von der Deutschen Bahn, die ja für den Unterhalt ihrer Bauwerke zuständig sei.
Im Zusammenhang mit den Reparaturarbeiten am Brückenpfeiler musste der Parkplatz Regnitztal in Fahrtrichtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Die Verkehrsführung sei nicht kompatibel gewesen. "Die Ausfahrt aus dem Parkplatz hätte eine Gefahrenquelle für den fließenden Verkehr auf der Autobahn dargestellt, weil hier die Fahrbahn wegen der Baustelle bereits verengt ist", erklärt Ingenieur Georg Müller.

Rastplätze wieder befahrbar

Er hat für die Autofahrer aber auch noch eine positive Nachricht. Nach Abschluss der Bauarbeiten an dieser Brücke werden die Rastplätze in beiden Richtungen wieder geöffnet. Die Tonnagebeschränkung auf der A 3, die zur Sperrung des Rastplatzes in Richtung Bamberg geführt hatte, sei bereits wieder aufgehoben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren