Ludwigsstadt
Ludwigsstadt.infranken.de  Viele positive Nachrichten bei der Versammlung der Privilegierten Schützengesellschaft 1612 Ludwigsstadt

Einzig das Schützenhaus bereitet Sorgen

Bei der Generalversammlung der Privilegierten Schützengesellschaft 1612 Ludwigsstadt zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden. Die 264 Mitglieder zä...
Artikel drucken Artikel einbetten
Langjährige Mitglieder und neue Ehrenmitglieder (v.l.n.r.): Frank Ziener, Wolfgang Schmidt, Eva Jahn, Helga Kuen, Reinhard Treuner, Johannes Haase und Gerhard Rentsch
Langjährige Mitglieder und neue Ehrenmitglieder (v.l.n.r.): Frank Ziener, Wolfgang Schmidt, Eva Jahn, Helga Kuen, Reinhard Treuner, Johannes Haase und Gerhard Rentsch
+1 Bild
Bei der Generalversammlung der Privilegierten Schützengesellschaft 1612 Ludwigsstadt zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden. Die 264 Mitglieder zählende Gesellschaft stehe sportlich, wirtschaftlich und gesellschaftlich auf gesunden Beinen. Einzig die Bewirtung des Schützenhauses bereitet Sorgen.
Erster Schützenmeister Johannes Haase berichtete von den Aktivitäten im Jahresverlauf, deren Höhepunkt das Ludwigsstädter Vogelschießen ist. Die neue Außenbar, das veränderte Musikprogramm am Freitagabend, die "Nacht der Tracht" und die Programmpunkte hätten dafür gesorgt, dass das Fest an allen Tage gut besucht war. Sein Dank ging an alle freiwilligen Helfer. Um es diesen etwas leichter zu machen, hat die Gesellschaft ein eigenes Bühnenzelt angeschafft.
Das Programm fürs Schützenfest 2018 vom 20. bis 24. Juli steht. Zum Musikprogramm gehören die Wickendorfer Musikanten, die Original Reichenbacher, die Stadtkapelle Ludwigsstadt, die Blaskapelle Ebersdorf und die Stadtkapelle Teuschnitz. Die Nacht der Tracht wird von Allgäu-Power gestaltet.


Nachfolger gesucht

Mit Bedauern verabschiedete Haase die Familie Bergmann, die das Schützenhaus aktuell noch bewirtet. Aufgrund beruflicher Veränderung beenden sie das Engagement nun zum 30. April. "Ihr habt uns in den vergangenen vier Jahren bestens bedient." Die Gesellschaft ist aktuell noch auf der Suche nach einem Nachfolger.
In der Luftgewehr-Oberfrankenliga konnte mit dem 3. Platz das beste Ergebnis einer Ludwigsstädter Mannschaft überhaupt eingefahren werden. Die zweite Luftgewehrmannschaft gewann die Gruppe 3 der Gauliga. Die drei Luftpistolenmannschaften stehen in der Gauliga bzw. Gauklasse auf den vorderen Tabellenplätzen und die Sportpistolenmannschaft belegt in der Gauliga einen Mittelfeldplatz.
Bei Gau und Bezirksmeisterschaften konnten die Ludwigsstädter 26 Titel im Einzel und der Mannschaft holen. Zudem konnten sich Sportschützen für die Bayerischen und Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Am Nordcup nahmen zahlreiche Spitzenschützen aus ganz Oberfranken teil. In diesem Jahr soll das beliebte Format im September auch für Luftpistolenschützen veranstaltet werden.
Für ihre sportlichen Erfolge wurden Lina-Marie Harnisch, Linda Koch (Bronze), Florian Martin (Gold), Steve Hofmann, Christoph Methfessel und Annika Welsch (alle Verdienstnadel des Gaus Nord) ausgezeichnet. Auch Schatzmeister Jochen Solbrig und Stefan Heyder erhielten die Verdienstnadel des Gaus Nord.
Für langjährige Mitgliedschaft wurden Sebastian Saubert (25 Jahre), Helga Kuen (40 Jahre) sowie Hans-Hermann Dietz und Hartmut Beyer (beide 50 Jahre) ausgezeichnet. Zu Ehrenmitgliedern wurden Gerd Baumann, Peter Goller, Friedrich Heyder, Helga Kuen, Gerhard Rentsch, Wolfgang Schmidt und Reinhard Treuner ernannt.
Bei den Neuwahlen rückte Stefan Heyder anstelle von Reinhard Treuner in den Gesellschaftsausschuss. fz
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren