Bad Staffelstein

Eintritt fließt in guten Zweck: "In der Heimat wohnen"

Wie es eine schöne Idee ist, zu den Wirtschaftstagen echte Persönlichkeiten einzuladen, ist es auch ein schöner Brauch, die Eintrittsgelder zu diesen Veranstaltungen für gemeinnützige Zwecke zu spende...
Artikel drucken Artikel einbetten
Spendenübergabe mit Martin Faber (Fünfter von rechts): Ein herzliches Vergelt's  Gott sagt Michael Ohlms ( Vierter von rechts)
Spendenübergabe mit Martin Faber (Fünfter von rechts): Ein herzliches Vergelt's  Gott sagt Michael Ohlms ( Vierter von rechts)

Wie es eine schöne Idee ist, zu den Wirtschaftstagen echte Persönlichkeiten einzuladen, ist es auch ein schöner Brauch, die Eintrittsgelder zu diesen Veranstaltungen für gemeinnützige Zwecke zu spenden.

Ein volles Haus hatte die Sparkasse Coburg-Lichtenfels beim Vortrag von "Mr. Tagesschau", Jan Hofer, in der Adam-Riese-Halle. Das Eintrittsgeld in Höhe von fünf Euro pro Person stockte die Bank auf und überreichte einen Scheck zur Unterstützung des Modellprojektes "In der Heimat wohnen" im Landkreis Lichtenfels. Träger der Einrichtung in Altenkunstadt ist der Caritasverband für den Landkreis Lichtenfels, für den Standort Bad Staffelstein die Caritas GmbH St. Heinrich und Kunigunde, Bamberg. Matthias Ohlms , Geschäftsführr der Caritas, bedankte sich.

"In der Heimat wohnen" ermöglicht es alten und behinderten Menschen, lang in ihrem gewohnten Umfeld leben zu können. Dazu braucht es Unterstützung durch gute ambulante Versorgung, lebendige Nachbarschaft, barrierefreien Wohnraum und auch umfassende Beratung. Das leistet zum Beispiel das Quartiersmanagement: Die hier arbeitenden Experten sind kompetente Partner für Kommunen bei der Erarbeitung und auch Umsetzung eines sozial-räumlichen Versorgungskonzeptes.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren