Hammelburg
Schulbustraining

Einsteigen bitte und nicht drängeln!

Schulbusfahren ist gar nicht so einfach. Schüler und Busfahrer wissen das. Deshalb gibt es für die Erstklässler der Grundschule am Mönchsturm ein Training. Auch in diesem Schuljahr fuhr Markus Brand v...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wie kommen die Kinder am schnellsten in den Bus? Wenn sie sich ordentlich anstellen. Foto: Iris Storch
Wie kommen die Kinder am schnellsten in den Bus? Wenn sie sich ordentlich anstellen. Foto: Iris Storch

Schulbusfahren ist gar nicht so einfach. Schüler und Busfahrer wissen das. Deshalb gibt es für die Erstklässler der Grundschule am Mönchsturm ein Training.

Auch in diesem Schuljahr fuhr Markus Brand vom Busunternehmen KOB mit seinem Schulbus für die Erstklässler vor. Gemeinsam mit Hubert Koch von der Polizeiinspektion Hammelburg gestaltete er für sie ein anschauliches und aktionsreiches Schulbustraining.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Simone Albert glänzten die Schulanfänger mit ihrem Wissen zum richtigen Verhalten beim Überqueren der Straße, an der Bushaltestelle oder im Bus.

Drängeln oder anstellen?

"Und wie kommen wir alle schneller in den Bus? Wenn wir drängeln oder uns ordentlich in der Reihe anstellen?", fragte Hubert Koch. Natürlich wenn alle in der Reihe stehen, war die einhellige Vermutung.

Dies wurde auch sofort am Experiment überprüft und belegt. Der Polizist stoppte die Zeiten und wirklich: "Wenn wir uns ordentlich anstellen, geht es fast eine halbe Minute schneller!"

Nachdem alle im Bus saßen, wurde auch gleich der "Tonnentest" gemacht. Eine blaue Plastiktonne wurde ungesichert auf den "Schleudersitz" (hinten in der Mitte) gestellt, alle Kinder und Lehrer schnallten sich gut an und der Busfahrer beschleunigte seinen Bus. Dann bremste er plötzlich stark ab und die blaue Tonne flog in hohem Bogen nach vorn. Also: Immer gut anschnallen, ist das Fazit.

Nach dem Aussteigen erklärte Hubert Koch noch den "Toten Winkel" und zwei Schüler durften als "Busfahrer" und "Fußgänger" demonstrieren, wie groß dieser gefährliche Bereich sein kann. Am Ende waren sich alle Kinder einig, dass dies eine tolle und lehrreiche Unterrichtstunde war. Nun sind die Schulanfänger für einen sicheren Weg zur Schule bestens gerüstet. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren