Laden...
Herzogenaurach
Hans-Ort-Ring

Einspurig in Richtung Erlangen

Das Bauamt der Stadt Herzogenaurach macht darauf aufmerksam, dass es Anfang März an zwei Stellen im Stadtgebiet zu Behinderungen kommen kann. Zum einen ist im Zeitraum von Montag, 2. März, bis vorauss...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Bauamt der Stadt Herzogenaurach macht darauf aufmerksam, dass es Anfang März an zwei Stellen im Stadtgebiet zu Behinderungen kommen kann.

Zum einen ist im Zeitraum von Montag, 2. März, bis voraussichtlich Freitag, 13. März, der Hans-Ort-Ring betroffen. Diese wichtige Verkehrsader der Stadt ist an einigen Tagen in diesem Zeitraum kurz vor der Kreuzung Nürnberger Straße/Dr.-Wilhelm-Schaeffler-Straße in Fahrtrichtung Erlangen nur einspurig befahrbar. Die südliche der beiden Fahrspuren ist in diesem Bereich nicht benutzbar, da entlang des Fahrbahnrandes Kabelzieharbeiten im Auftrag der Deutschen Telekom für das Neubaugebiet Herzo Base stattfinden. Die beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Neustadt/Aisch sind von den Arbeiten nicht betroffen. Im Baustellenbereich gilt ein Überholverbot und die zugelassene Höchstgeschwindigkeit ist auf 50 km/h begrenzt.

Ein Kran wird abgebaut

Zum anderen wird die Dr.-Fröhlich-Straße zwischen der Einmündung Kurrstraße und der Dr.-Walther-Straße am Dienstag, 3. März, von 6 bis 20 Uhr wegen des Abbaus und Abtransports eines Krans für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Auf Höhe des Anwesens Welkenbacher Kirchweg 21 besteht zudem ein temporäres Haltverbot. Der Regionalbus der Linie 201 wird an diesem Tag über die Straßen Kurrstraße und Welkenbacher Kirchweg umgeleitet. Die Haltestelle Dr.-Fröhlich-Straße kann ganztägig nicht bedient werden. Die Haltestelle wird voraussichtlich in den Welkenbacher Kirchweg verlegt.

Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt und die Stadt Herzogenaurach bitten um Verständnis für entstehende Behinderungen sowie um Vor- und Rücksicht im Baustellenbereich. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren