Laden...
Lichtenfels
Rückblick 

Einmaliges Projekt

Für den Auftritt der koreanischen Pianistin Younee auf dem Lichtenfelser Marktplatz spielten viele zusammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gute Laune und gute Stimmung bei Younee zum ungewöhnlichen Auftritt auf dem Lichtenfelser Marktplatz.
Gute Laune und gute Stimmung bei Younee zum ungewöhnlichen Auftritt auf dem Lichtenfelser Marktplatz.
+1 Bild
tobias Kindermann

Gemessen an dem, was man zunächst vorhatte, fiel das Ergebnis dann doch ein paar Klassen höher aus: "Wir wollten was in der Innenstadt machen, einen Flügel auf den Markt stellen mit ein paar Stühlen drum herum, sagt Sebastian Müller, Leiter des Bürgermeisteramtes und Ansprechpartner bei der Stadt für die Stiftung "Unser Lichtenfels". Schließlich standen dort am Donnerstag vergangener Woche eine große Bühne und 700 Stühle und es kam eine große Künstlerin.
Mittel sammeln über Spenden und Zustiftungen - und dann etwas der Stadt zurückgeben, das gehört zu den Aufgaben dieser Stiftung. Niemand musste bei diesem Event Eintritt zahlen.
Man gab viel zurück - und damit es gelingen konnte, spielte vieles zusammen. Das fing an bei gespendeten Getränken, die ehrenamtlich verkauft wurden bis hin zu Sonderkonditionen aller Beteiligten und Sponsoren, damit man ein Vorhaben in dieser Dimension überhaupt darstellen konnte. Früh war es regnerisch, doch gegen Mittag klarte es auf. "Gegen 13 Uhr haben wir beschlossen, doch die Hussen auf die Stühle zu ziehen", sagt Steffen Hofmann, Leiter des Tourismus- und Kulturamtes. Hussen, dass sind Überzüge aus Stoff für Stühle und Bänke, die ein edles Ambiente verleihen. "Damit wollten wir auch den Charakter der Veranstaltung hervorheben." Die Plätze waren alle besetzt, rund 300 Gäste standen. "Das war genau die richtige Anzahl an Besuchern, sonst hätte man nicht mehr vernünftig sehen oder hören können."
Lief - auch hinter den Kulissen - alles nach Plan? Die Veranstalter sind zufrieden. "Wir würden alles genauso noch einmal machen", sagt Müller. Ob sie es machen? Nun, jetzt müsse der Stiftungsrat bei seiner nächsten Sitzung erst einmal Bilanz ziehen. "Das war schon etwas ganz Besonderes, das man erst mal toppen muss", sagt Hofmann.
Für alle, die nicht dabei waren: Auf Youtube gibt es auf dem Kanal "Younee" einen Rückblick auf das Konzert.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren