Laden...
Bad Staffelstein
Koch der Kreisbäuerin

"Einmal kochen, zweimal essen"

Unter dem Motto "Einmal kochen, zweimal essen" hat Kreisbäuerin Marion Warmuth diese Tipps zusammengestellt. "Manche Gerichte wie Aufläufe eignen sich auch hervorragend, um gleich die doppelte Menge z...
Artikel drucken Artikel einbetten

Unter dem Motto "Einmal kochen, zweimal essen" hat Kreisbäuerin Marion Warmuth diese Tipps zusammengestellt.

"Manche Gerichte wie Aufläufe eignen sich auch hervorragend, um gleich die doppelte Menge zuzubereiten: einmal kochen, zweimal essen. Bereiten Sie den Auflauf mit allen Soßen zu, füllen Sie ihn in eine Form und frieren Sie diese ein. Den geriebenen Käse geben Sie erst dazu, bevor Sie den Auflauf im Ofen zubereiten. Auch Gulasch oder Geschnetzeltes lassen sich gut einfrieren.

Übrig gebliebene Kartoffeln schmecken am nächsten Tag sehr gut als Bratkartoffeln. Kartoffelbrei kann mit Ei vermengt zu Kartoffelplätzchen rausgebraten werden. Zu viel oder bewusst zu viel gekochte Nudeln lassen sich am nächsten Tag als Schinkennudeln mit Ei oder als Auflauf zubereiten. Semmelknödel können als leckeres Resteessen in Scheiben geschnitten mit Speck und Ei serviert werden. Gemüsereste schmecken als pürierte Suppe auch am nächsten Tag gut. Denken Sie sich einen lustigen Namen für die Gemüsesuppe aus oder legen Sie mit frischen Kräutern ein Gesicht auf die Suppe in den Kindertellern, um den Kindern auch solche Gerichte schmackhaft zu machen."

Direktvermarkter

Direktvermarkter findet man auf einkaufen-auf-dem-bauernhof.com. red