Altenkunstadt

Einladung per Kontoauszug floppt

Kamen früher noch 400 Leute zur Versammlung der Raiffeisenbank Obermain Nord, waren es diesmal nur 280.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit dem 1. März arbeiten 40 Personen im neuen Anbau der Hauptstelle der Raiffeisenbank Obermain Nord. Empfangsdame Vanessa Lieb (rechts) erklärt Lehrling Sabrina Knauer, wie man mit Kunden telefoniert.  Foto: Stephan Stöckel
Seit dem 1. März arbeiten 40 Personen im neuen Anbau der Hauptstelle der Raiffeisenbank Obermain Nord. Empfangsdame Vanessa Lieb (rechts) erklärt Lehrling Sabrina Knauer, wie man mit Kunden telefoniert. Foto: Stephan Stöckel

Die Nullzinspolitik der Europäischen Union kostet den Sparern viel Geld. Aber auch Kreditinstitute, wie die Raiffeisenbank Obermain Nord, haben darunter zu leiden. "Der Zinsüberschuss ist mit einer Summe von 14,7 Millionen Euro rückläufig. Im vergangenen Jahr waren es noch rund 1,2 Millionen Euro mehr gewesen", bilanzierte Vorstandsmitglied Thomas Siebenaller bei der Mitgliederversammlung in der Kordigasthalle.

Das Zinsminus trug dazu bei, dass der Bilanzgewinn von 948 000 auf 913 000 Euro sank. "Wir bewegen uns in schwierigen Zeiten nahezu auf Vorjahresniveau", kommentierte Siebenaller das Ergebnis. Sorge bereitet ihm die Entwicklung auf dem Zinssektor. Für die kommenden Jahre prognostizierte er einen weiteren Rückgang bei den Zinseinnahmen. "Bis zum Jahre 2023 wird es zu einem Minus von 3,6 Millionen Euro kommen." Um die Rückgänge aufzufangen, werde man die Kosten anpassen müssen.

Alles in allem, so Siebenaller, könne man mit dem Jahresergebnis 2018 zufrieden sein. Erfreulich: Die Bilanzsumme ist von 797 Millionen Euro auf 812 Millionen Euro gestiegen. Im Ranking der oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken befindet sich das Altenkunstadter Bankhaus damit auf Platz acht. Die niedrigen Zinsen sorgten beim Kundenkreditgeschäft für eine Steigerung um 3,56 Prozent auf 320 Millionen Euro. Das Geschäftsguthaben der Mitglieder erhöhte sich um 840 000 auf 15,4 Millionen Euro. Vorgeschlagen wurde eine Dividende von drei Prozent. Für die nächsten Jahre kündigte er allerdings eine geringere Dividende an.

Bankenbranche im Wandel

Vorstandsmitglied Ulrich Klein zeichnete anhand einer Studie des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken das Bild einer sich wandelnden Branche, in der das Online-Banking immer mehr an Bedeutung gewinnen werde.

2018 waren die Mitglieder noch persönlich in einem Brief zur Mitgliederversammlung eingeladen worden. In diesem Jahr hatte man nur auf dem Kontoauszug auf die Versammlung hingewiesen. Das sollte sich rächen: Mit 280 Personen hielt sich der Besuch in Grenzen. In früheren Jahren hatte man schon bis zu 400 Teilnehmer gezählt.

Hans Tremel regte an, zumindest den älteren Mitgliedern eine Einladung per Post zuzuschicken. "Alle anderen sollte man per E-Mail informieren", sagte der Raiffeisenkunde. Auch Aufsichtsratsvorsitzender Georg Knorr hatte in seiner Begrüßung aus seinem Herzen keine Mördergrube gemacht: "Wer keinen Kontoauszug geholt hat, hat nichts von der Veranstaltung erfahren."

Der Wunsch von Leopold Frommelt nach einer Ladesäule für Elektrofahrzeuge blieb nicht ungehört. "In der Nähe der Raiffeisenbank wird eine Stromtankstelle errichtet. Sie wird in den Planungen für das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept Altenkunstadts berücksichtigt", versicherte Bürgermeister Robert Hümmer (CSU). Zugleich freute er sich darüber, dass die Bank ihre Erweiterung im Ortskern vollzogen habe und nicht auf die grüne Wiese umgezogen sei. Die Raiffeisenbank Obermain Nord hat eine soziale Ader. 2018 wurden laut Knorr 124 000 Euro für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Der Aufsichtsratsvorsitzende überreichte Vorsitzendem Andreas Will von der freiwilligen Feuerwehr, die bei der Mitgliederversammlung die Bewirtung übernommen hatte, sowie dem Bürgermeister Robert Hümmer und Zweiter Bürgermeisterin Ulrike Koch aus Burgkunstadt jeweils einen Spendenumschlag.

Erstmals wurden bei der Mitgliederversammlung die Jubilare, die seit 50 oder 60 Jahren der Bank die Treue halten, nur namentlich vorgelesen (siehe Infobox). Für sie richtet das Kreditinstitut einen Ehrenabend aus. Dieser findet am Dienstag, 12. November, statt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren