Laden...
Kulmbach

Einfach wahnsinnig nahe dran am Geschehen

Zum Burggeflüster "Schlafen bei offenem Fenster" (Bayerische Rundschau vom 27. August) erhielten wir folgende Zeilen: Urlaub am Marktplatz - herrlich, da kann ich mal so richtig ausschlafen! Ich gehe ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Burggeflüster "Schlafen bei offenem Fenster" (Bayerische Rundschau vom 27. August) erhielten wir folgende Zeilen: Urlaub am Marktplatz - herrlich, da kann ich mal so richtig ausschlafen!

Ich gehe später als sonst ins Bett und will bei offenem Fenster schlafen. Doch der Luitpold-Brunnen plätschert, noch verstärkt durch die Marktplatz-Akustik, bis zwei Minuten nach Mitternacht.

Wenn ich nicht Autosuggestion betreibe und mir vorstelle, mein Bett stünde in der Nähe eines rauschenden Wildbachs in den Bergen, könnte ich schon mal nicht einschlafen.

3 Minuten nach Mitternacht: Kurze Stille, dann brettern motorisierte Ghettoblaster mit 80 Sachen durch die Buchbindergasse, noch verstärkt durch die Akustik ... den Rap, den sie spielen, könnte ich deutlich mitsingen.

3 Minuten nach halb vier: Mittwoch und Samstag rattern die Gemüsewagen der Marktleute über das Kopfsteinpflaster, noch verstärkt durch die Akustik. Ich denke im Halbschlaf: Da ist doch das Hotel gegenüber, wie schlafen dessen Gäste eigentlich?

3 Minuten nach halb fünf: ein Lastwagen hält an und lässt seine hydraulische Hebebühne herab. Es rattern die Rollwagen des Milchlieferanten für die Eisdiele über das Kopfsteinpflaster, noch verstärkt durch die Akustik.

3 Minuten nach halb sieben: Endlich zwei Stunden bei offenem Fenster geschlafen, dann legen die Laubbläser der Stadtreinigung los. Ohrenbetäubender Lärm, noch verstärkt durch die Akustik. Wie schön war früher das vertraute Geräusch der Reisigbesen, mit denen mancher effektiver kehrte als mit Bläser.

3 Minuten nach halb acht: Okay, ich gebe auf und stehe auf. Ich fahre zum Trebgaster See, lege mich ans Ufer und schlafe erstmal richtig aus.

Wohnen in der Stadt ... da ist man einfach wahnsinnig nahe dran am Geschehen! Ursula Lauterbach

Kulmbach

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren