LKR Bamberg
Schulen

Eine Woche für die Zukunft

Bei den Fridays-for-Future-Demonstrationen bestimmen seit Monaten die Jugendlichen das politische Leben. Doch auch die jüngeren Schüler an den Grund- und Mittelschulen machen sich Sorgen um die Zukunf...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei den Fridays-for-Future-Demonstrationen bestimmen seit Monaten die Jugendlichen das politische Leben. Doch auch die jüngeren Schüler an den Grund- und Mittelschulen machen sich Sorgen um die Zukunft des Planeten. So suchte eine Grundschülerin an der Hans-Schüller-Schule in Hallstadt das Gespräch mit Rektor Heinz Jung und forderte schulische Aktionen zum Bienenschutz ein.

In der Dienstbesprechung der Umweltbeauftragten unter Leitung von Elisabeth Uri überlegten sich die Umweltbeauftragten der Grund- und Mittelschulen gemeinsame Aktionen während der anstehenden bayernweiten Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit (14. bis 18. Oktober). Entsprechend dem Motto der Woche sollen die Schüler die weltweiten Veränderungen verstehen und die Zukunft aktiv und nachhaltig mitgestalten können. Dafür benötigen sie weitreichende Kompetenzen. Sie müssen sich mit vielfältigen Fragen zu Klimaschutz, Ressourcenverbrauch, Mobilität, globaler Vernetzung oder sozialen Ungerechtigkeiten auseinandersetzen.

Fast 40 Schulen in Stadt und Landkreis Bamberg machen sich mit vielfältigen Aktionen gemeinsam auf den Weg und setzen altersspezifische Projekte zu allen Handlungsfeldern der Umweltpädagogik während der Unterrichtszeit um. "Das sind keine Eintagsfliegen, sondern der Auftakt zur langfristigen Verankerung von Maßnahmen zur Schärfung des Bewusstseins für eine nachhaltige Lebensweise im Schulalltag", so Uri, Fachberaterin für Umweltfragen am Schulamt Bamberg. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren