Neukenroth
Diamantene Hochzeit

Eine USA-Reise war ihr schönstes Erlebnis

Zur diamantenen Hochzeit konnte das beliebte Jubelpaar Kilian und Anneliese Wachter zahlreiche Glückwünsche entgegennehmen. Zwar sind die Jubelpartner beide zwischenzeitlich gesundheitlich eingeschrän...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diamantene Hochzeit feierten Kilian und Anneliese Wachter. Es gratulierten Bürgermeister Rainer Detsch (links) und Bernd Steger, weiterer Landratsstellvertreter (rechts).  Foto: K.- H. Hofmann
Diamantene Hochzeit feierten Kilian und Anneliese Wachter. Es gratulierten Bürgermeister Rainer Detsch (links) und Bernd Steger, weiterer Landratsstellvertreter (rechts). Foto: K.- H. Hofmann

Zur diamantenen Hochzeit konnte das beliebte Jubelpaar Kilian und Anneliese Wachter zahlreiche Glückwünsche entgegennehmen. Zwar sind die Jubelpartner beide zwischenzeitlich gesundheitlich eingeschränkt, was aber ihrer Lebensfreude und ihrem freundlichen Wesen keinen Abbruch macht. Sie gaben sich vor 60 Jahren in der St.-Katharina-Kirche in Neukenroth das Jawort am Traualtar. Auch zum 60. Jubiläum feierten sie einen Dankgottesdienst im gleichen Gotteshaus, Zelebrant war Pfarrer Hans-Michael Dinkel, der die Glück- und Segenswünsche der Pfarrei aussprach.

Kennengelernt hat sich das Jubelpaar schon im Kindesalter. Anneliese ist in Neukenroth geboren, Kilian ist Stockheimer gewesen und zog nach Neukenroth, wo beide ihr Domizil im Jahr 1965 erheblich vergrößerten. Denn es kamen vier Kinder hinzu, inzwischen ist die Familie um zehn Enkel und fünf Urenkel erweitert.

Kilian Wachter hat Schmied bei Schmiedemeister Wachter in Neukenroth gelernt. Danach war es für ihn beruflich abwechslungsreich, auch die Arbeit im Bergwerk gehörte einige Jahre dazu. Eine Massemühle in Ebersdorf bei Neustadt, eine Metallbaufirma, eine Polstermöbelfabrik und ein Kunststoffverpackungshersteller waren weitere Stationen seines bewegten Arbeitslebens. Durch seine Flexibilität war Kilian Wachter bis zu seinem Ruhestand nie arbeitslos. Auch Ehefrau Anneliese hatte mehrere Arbeitgeber in ihrem Arbeitsleben.

Heute genießen beide den verdienten Ruhestand. Ihr schönstes Erlebnis war eine gemeinsame Reise in die USA nach Chicago und Florida. Der Jubelbräutigam erinnert sich gerne noch an seine "kleine Weltreise" nach Irkutsk in der Nähe des Baikalsees in Sibirien. Die Anreise erfolgte mit dem Flugzeug, die Rückreise mit der transsibirischen Eisenbahn blieb ein unvergessliches Erlebnis. Kilian war aktiver Fußballer beim TSV Neukenroth und ist heute noch in sieben Vereinen Mitglied.

Für die KAB, in der beide Mitglied sind, gratulierte Sabine Fleischmann. Der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger entbot die Glückwünsche des Landkreises Kronach und von Landrat Klaus Löffler. Bürgermeister Rainer Detsch sprach im Namen der Bergwerksgemeinde Stockheim Glück- und Segenswünsche an das Jubelpaar aus und dankte für das ehrenamtliche Engagement der Jubilare in mehreren Vereinen. eh

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren