Stockheim
Stockheim.infranken.de  Die BRK-Bereitschaft Stockheim ehrte bei ihrer Hauptversammlung zwei hochverdiente Jubilare.

Eine Truppe mit Freude am Helfen

Die vor zwei Jahren stark verjüngte Vorstandschaft der BRK-Bereitschaft Stockheim arbeitet sehr erfolgreich und engagiert. Dies bestätigte mit Dank und Anerkennung der Kreisgeschäftsführer Roland Beie...
Artikel drucken Artikel einbetten
Hohe Ehrungen bei der BRK Bereitschaft Stockheim. Vorne von links Willi Haderlein, Heidi Beez (Sachgebietsverantwortliche Blutspenden), Katharina Herbst (stv. Kreisbereitschaftsleiterin), Bereitschaftsleiter Robin Peter, Kreisgeschäftsführer Roland Beierwaltes. Zweite Reihe von links Ralf Schmidt (stv. Kreisbereitschaftsleiter - Ehrenamtsmanager) und Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth. Foto: K.- H. Hofmann
Hohe Ehrungen bei der BRK Bereitschaft Stockheim. Vorne von links Willi Haderlein, Heidi Beez (Sachgebietsverantwortliche Blutspenden), Katharina Herbst (stv. Kreisbereitschaftsleiterin), Bereitschaftsleiter Robin Peter, Kreisgeschäftsführer Roland Beierwaltes. Zweite Reihe von links Ralf Schmidt (stv. Kreisbereitschaftsleiter - Ehrenamtsmanager) und Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth. Foto: K.- H. Hofmann
Die vor zwei Jahren stark verjüngte Vorstandschaft der BRK-Bereitschaft Stockheim arbeitet sehr erfolgreich und engagiert. Dies bestätigte mit Dank und Anerkennung der Kreisgeschäftsführer Roland Beierwaltes anlässlich der Jahreshauptversammlung im BRK- Bereitschaftsheim in Stockheim.
Lob und Dank für die junge Mannschaft gab es aber auch von der Kreisbereitschaftsleitung, Ehrenamtsmanager Ralf Schmidt und stellvertretende Bereitschaftsleiterin Katharina Herbst und von Stockheims Zweitem Bürgermeister Siegfried Weißerth.
Der Bereitschaftsleiter des BRK Stockheim, Robin Peter, freute sich über den hohen Besuch, der aber auch den Jubilaren zu Ehren stattfand. Immerhin konnten mit Heidi Beez, 40 Dienstjahre, und Willi Haderlein, gar 50 Dienstjahre, zwei mit Leidenschaft und Herzblut für ihre BRK-Bereitschaft engagierte Aktive geehrt werden.
Mit Freude konnte der Bereitschaftsleiter auch den Anstieg der Mitgliederzahl verkünden. So ist die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr von 43 auf 52 angestiegen, davon sind 24 in der Bereitschaft aktiv. Diese leisteten bei verschiedenen Einsätzen 1484 ehrenamtliche Bereitschaftsstunden plus die Rettungsdienststunden, die für 2017 noch nicht ausgewertet sind, im Jahr 2016 waren dies 1200 Stunden.
Im Ausblick auf das Jahr 2018 nannte Peter Termine für das Audi-Treffen und die Feuerwehrfeste in Burggrub und Gifting, wo man innerhalb von neun Wochen an drei Wochenenden an neun Tagen Sanitätswachdienste übernimmt.
Kreisgeschäftsführer Roland Beierwaltes hob die gute Kameradschaft der Stockheimer und den Zusammenhalt der Truppe mit einer Mischung aus Jung und Alt mit viel Erfahrung über mehrere Generationen hinweg hervor. Hier merke man die Freude am Helfen.
Dabei spiele das Ehrenamt eine ganz besondere Rolle, immerhin seien 1200 ehrenamtlich engagierte Mitglieder im Einsatz, aber auch die fast 500 hauptamtlichen Mitarbeiter leisten hervorragende Dienste für die Gesellschaft in vielen Belangen, sei es in der Seniorenpflege, in der Beratung, im Einsatz um Menschleben zu retten rund um die Uhr oder in der Ausbildung an Kindertagesstätten und Grundschulen für Erste Hilfe- Leistungen und vieles mehr. Es handelt sich schlicht und einfach um umfassende Hilfeleistungen und Beratungen für alle Altersgruppen in allen Lebenslagen, so Beierwaltes.
Stellvertretende Bereitschaftsleiterin Katharina Herbst wies auf den gelungenen Ausbau der zwei wichtigen Säulen der BRK-Kreisbereitschaft im Norden in Ludwigsstadt und im Süden in Kronach hin. In Kronach wird es am 5. Mai die offizielle Einweihung des Dienstleistungszentrums Süd geben. Sie verwies auf die geleisteten Einsätze, die sich nicht nur auf das Gebiet des Sanitätsbereiches beschränken, sondern Katastrophenschutz, Schneesturm, Waldbrände und sogar Vermisstensuche gehörten zum Aufgabenbereich des qualifizierten Personals beim BRK.
Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth entbot auch die Grüße des Bürgermeisters Rainer Detsch und wies darauf hin, dass die Gemeinde Stockheim ihre Vereine unterstütze, wo es nur geht. Als beim BRK Heim ein Wasser- und Heizungsschaden entstand, wurde schnell und unbürokratisch gehandelt und Abhilfe geschaffen, so dass diese JHV wieder im BRK Bereitschaftsheim stattfinden konnte.
Einen detaillierten Bericht über Sanitätseinsätze gab Theresa Lutz, die Sachgebietsleiterin Sanitätsdienste.
Von vier Blutspenderterminen mit insgesamt 350 Blutspendern, wovon 32 Erstspender waren, berichtete die Verantwortliche für Blutspenden, Heidi Beez.
Karl-Heinz Hofmann
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren