Bamberg
bamberg.inFranken.de  Mit einem Festakt zum 25. Jubiläum wurde die Städtepartnerschaft Bamberg - Feldkirchen gefeiert.

Eine Torte zum silbernen Jubiläum

Ihr silbernes Partnerschaftsjubiläum haben die Städte Bamberg und Feldkirchen gefeiert. Nach dem Besuch einer Bamberger Delegation beim Altstadtfest im Juli kamen die Freunde aus Österreich nun zum Ge...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Christian Lange (links) und Feldkirchens Bürgermeister Martin Treffner schneiden die Geburtstagstorte an.  Foto: Stadtarchiv/Jürgen Schraudner
Bürgermeister Christian Lange (links) und Feldkirchens Bürgermeister Martin Treffner schneiden die Geburtstagstorte an. Foto: Stadtarchiv/Jürgen Schraudner

Ihr silbernes Partnerschaftsjubiläum haben die Städte Bamberg und Feldkirchen gefeiert. Nach dem Besuch einer Bamberger Delegation beim Altstadtfest im Juli kamen die Freunde aus Österreich nun zum Gegenbesuch in die Welterbestadt. Bürgermeister Christian Lange (CSU) hieß zusammen mit seinem Bürgermeisterkollegen Wolfgang Metzner (SPD) die Gäste aus Kärnten in Vertretung von Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) im Renaissancesaal des Rathauses Geyerswörth willkommen.

Lange erinnerte noch einmal an die herzliche gastfreundschaftliche Atmosphäre beim Festakt im Juli im Bamberger Amthof, in dem vor 25 Jahren die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet worden war. "Hier haben wir wieder einmal gespürt, wie wichtig Euch die Verbindung zwischen Bamberg und Feldkirchen und der stete Ausbau der freundschaftlichen Verbindung ist", so Lange. Besonders sei diese Verbindung auch zwischen den jeweiligen Krippenfreunden beider Städte zu spüren. Er dankte stellvertretend dem Vorsitzenden Marcus Gessner und Obmann Heinz Eichler für deren persönliches Engagement. Freudig und gerührt nahm Lange die ihm von den Krippenfreunden Feldkirchen verliehene Auszeichnung "Ehren-Obmann" entgegen.

Feldkirchens Bürgermeister Martin Treffner betonte: "Wir sind stolz darauf, mit dem viel größeren und im Tourismus so erfolgreichen und bekannten Bamberg eine so intensive Städtepartnerschaft zu haben." In Schlaglichtern erinnerte er an verschiedene Begegnungen der vergangenen Jahre, beispielsweise bei der Landesgartenschau 2012, sowie an aktuelle Kontakte. Bambergs Altbürgermeister Max Reichelt oblag es, mit Anekdoten und Begebenheiten aus 25 Jahren Städtepartnerschaft der Feier eine heitere Note zu geben. Großer Applaus und viele Lacher waren seinen amüsanten Schilderungen sicher.

Weil Freundschaft auch durch den Magen geht und zu jeder ordentlichen Geburtstagsfeier eine Torte gehört, überreichte Dr. Lange an seinen Bürgermeisterkollegen Treffner ein stattliches Exemplar, das mit den beiden Stadtwappen verziert war. Die Torte wurde sogleich aufgeschnitten und während des Festakts von den zahlreichen Ehrengästen - darunter Altoberbürgermeister Herbert Lauer und die Altbürgermeister Werner Hipelius und Rudolf Grafberger - gemeinsam verspeist.

Festlich umrahmt wurde die Jubiläumsfeier von Antonia und Isabella Clemens (Musikschule Feldkirchen) sowie Judith Michal, Maya Wamser und Arved Ritter (Musikschule Bamberg, Einstudierung Jürgen Roeder).

Der Bamberger Festakt mit dem Besuch der Feldkirchener Delegation wurde direkt zu Beginn des ersten Adventswochenendes gelegt, weil sich die Feldkirchener Krippenfreunde traditionell an der Krippenstadt Bamberg beteiligen. Die Eröffnung des Krippenweges mit 36 Stationen wurde wenige Stunden später auf der Altenburg anlässlich des 200. Geburtstages des Altenburgvereins zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Metzner gefeiert. Unter dem Motto "Die Krippe verbindet" sind in der Maternkapelle Krippen aus Feldkirchen neben den Exemplaren der Bamberger Krippenfreunde zu sehen. Die Feldkirchener spendierten anlässlich des Partnerschaftsjubiläums Geselchtes, Brot und Kraut zur Eröffnung der Krippenstadt.

Sämtliche Stationen des Krippenweges sind in dem kostenlosen Kombiprospekt "Weihnachts- und Krippenstadt 2018/2019" aufgeführt, der beim Tourismus und Kongress Service erhältlich ist. Wie jedes Jahr werden auch wieder spezielle Altstadtführungen unter dem Motto "Weihnachtswunder Krippenstadt" angeboten, die bis zum 6. Januar jeden Samstag, Sonntag und Feiertag um 13.30 Uhr ab Tourist Information starten. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren