Coburg
coburg.inFranken.de 

Eine segensreiche Aufführung

Unter der Leitung von Oberstudienrat Franz Hochreiner konnten Schüler des Projekt-Seminars Latein des Gymnasiums Alexandrinum bei zwei Veranstaltungen im Saal des "Münchner Hofbräu" mit einer auf das ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stephan Feuerpfeil, Franz Hochreiner, Thomas Nowak, Uwe Rendigs (von rechts) und die beteiligten Schüler  Foto: privat
Stephan Feuerpfeil, Franz Hochreiner, Thomas Nowak, Uwe Rendigs (von rechts) und die beteiligten Schüler Foto: privat

Unter der Leitung von Oberstudienrat Franz Hochreiner konnten Schüler des Projekt-Seminars Latein des Gymnasiums Alexandrinum bei zwei Veranstaltungen im Saal des "Münchner Hofbräu" mit einer auf das heutige Publikum bühnentauglich umgeschriebenen Komödie "Mostellaria" von Titus Maccius Plautus begeistern. Die Schüler als Schauspieler überzeugten sowohl mit Inhalt als auch mit Dialogen und machten die Aufführungen für das Publikum zu einem Erlebnis. Es erlebte eine durchaus witzige, freche und niemals langweilige Komödie mit eindeutiger Reflektion der römischen Lebensverhältnisse. Und überzeugend war auch die musikalische Untermalung aus der Neuzeit, die vom "Griechischen Wein" bis zu "Sex Bomb" und "All you need is Love" Brücken in die Antike schlug.

Das alles wurde vom Publikum honoriert mit minutenlangem Applaus und der Spendenbereitschaft für einen guten Zweck. Die Einnahmen sollen krebskranken Kindern und deren Familien helfen und Projekte unterstützen.

In der Aula des Alexandrinums übergaben nun die beteiligten Schüler, Oberstudienrat Franz Hochreiner und Schulleiter Studiendirektor Stephan Feuerpfeil eine Summe von 1650 Euro an Uwe Rendigs und Dritten Bürgermeister Thomas Nowak von der Stiftung für krebskranke Kinder Coburg, die sich mit einer Urkunde bedankten.

Erkrankt ein Kind an Krebs, verändert sich das Leben einer Familie dramatisch. Die Stiftung unterstützt betroffene Kinder und Familien ehrenamtlich in den Kreisen Coburg, Kronach, Lichtenfels, Haßberge, Hildburghausen und Sonneberg mit Rat und Tat mit dem Ziel, die Lebensqualität von erkrankten Kindern zu verbessern. Die Hilfe stellt sich bei jeder Familie anders dar. Die Stiftung veranstaltet regelmäßig Aktionen und fördert die ärztliche Fortbildung im onkologischen Bereich sowie den Aufbau der weltweiten Knochenmarkspenderdatei und onkologische Forschungsprojekte. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren