Herzogenaurach

Eine sagenhafte Geschichte

Das Herzogenauracher Freizeitbad besteht seit 30 Jahren. Der FT wirft in einer kleinen Serie einen Blick zurück in die Anfänge und die Jahre zwischendurch und beschreibt die Anforderungen aus heutiger Sicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Freizeitbad Atlantis gibt es schon seit 30 Jahren.  Foto: Bernhard Panzer
Das Freizeitbad Atlantis gibt es schon seit 30 Jahren. Foto: Bernhard Panzer

Bernhard Panzer Es waren erregte Diskussionen und eine nicht wirklich unumstrittene Entscheidung, damals Mitte der 80-er Jahre im Stadtrat. Mehrheitlich hatte sich das Stadtparlament 1984 für den Bau eines Freizeitbades durchgerungen, fünf Jahre später wurde es eröffnet. Und es war richtig so: Das "Atlantis", wie man das Bad nannte, wurde zum Magneten für Wasserratten und ist es auch heute noch.

30 Jahre nach der Eröffnung hat sich das Herzogenauracher Familienbad mit entsprechendem Kinderbereich und Rutschenlandschaft erfolgreich positioniert, wie der Geschäftsführer der Herzo Werke, Jürgen Bauer, bescheinigt. Besonders bemerkenswert sei das schon deswegen, weil in diesen drei Jahrzehnten viele neue Bäder- und Saunalandschaften in der Region gebaut wurden, wie zum Beispiel das Königsbad in Forchheim oder das Bambados in Bamberg.

Bauer: "Unser Freizeitbad hat sich in diesen 30 Jahren hervorragend gegen den starken Wettbewerb behaupten können. Das Atlantis hat immer noch eine starke Strahlkraft und verzeichnet pro Jahr zirka 350 000 Badegäste."

Rutschen und Sauna

Freilich erfordert das auch stetige Investitionen. Vor allem in die Rutschen wurde viel Geld gesteckt, um für Kinder respektive Familien attraktiv zu bleiben. "In diese Bereiche wurden in den letzten zwei Jahren etwa zwei Millionen Euro investiert. Weitere zwei Millionen flossen in die Erneuerung der Wasseraufbereitung und Brandschutzmaßnahmen", berichtet Bauer.

Und es werden auch in den kommenden Jahren weitere Attraktionen erforderlich sein, das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Sauna. So rückt in den nächsten Jahren die Erneuerung der Saunalandschaft in den Mittelpunkt der Investitionsmaßnahmen, berichtet der Geschäftsführer. Und weiter: "Neben Verbesserungen der Aufenthaltsqualität in den Ruhebereichen und der Umkleiden wird über eine neue Panoramasauna und die Neugestaltung des Saunagartens zu entscheiden sein." Damit will man das Angebot und die Attraktivität des Freizeitbades deutlich erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit sichern.

Ausbildungszentrum

Das Atlantis ist aber auch für Schulen und Vereine ein wichtiges Bad. Neben Spaß, Freizeit und Wellness ist das Freizeitbad nämlich das lokale "Ausbildungszentrum" für das den Schulsport und "Trainingszentrum" für die Vereine. "Generationen von Schülern haben hier schwimmen gelernt", weiß Bauer.

Der FT widmet dem Jubiläumsbad eine kleine Serie. Von den Anfängen über die erfolgreichen Startjahre geht's hinein ins neue Jahrtausend bis in die Gegenwart und Zukunft.

In den ersten Folgen berichten wir über die Namensfindung und Kuriositäten in diesem Zusammenhang. Auch werfen wir einen Blick zurück auf den "Mister Atlantis", den ersten Betriebsleiter. Und stellen die ersten Investitionen vor.

Gefeiert wird das 30. Jubiläum übrigens auch. Bereits Ende Juli gab es 30 Prozent Rabatt auf die Eintrittspreise. Am Sonntag, 20. Oktober, steigt außerdem eine große "Fun & Action Poolparty" mit dem Zephyrus-Event-Team.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren