Laden...
Kulmbach
Leserbrief

Eine Reise im Jahr reicht

Zum Artikel  "Froh, wieder daheim zu sein" in der BR vom 24. März: Dieser Bericht löste bei mir das pure Entsetzen aus, zeigt er doch nur den Wahnsinn unserer Zeit. Die derzeitige Corona-Krise ist bis...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Artikel  "Froh, wieder daheim zu sein" in der BR vom 24. März: Dieser Bericht löste bei mir das pure Entsetzen aus, zeigt er doch nur den Wahnsinn unserer Zeit. Die derzeitige Corona-Krise ist bis jetzt doch nur ein kleiner Vorgeschmack von dem, was auf uns zukommt, wenn demnächst die vorhergesagte Klimakatastrophe zuschlagen sollte. Muss man denn dreimal im Jahr derartige Reisen - nur zum persönlichen Vergnügen - unternehmen? Sind die "Friday for Future"-Demonstrationen denn ganz umsonst? Das von der Wirtschaft propagierte ständige Wachstum ist doch eine Illusion. Es ist noch kein Baum in den Himmel gewachsen! Nur ein nachhaltiges Wachstum kann unser Überleben sichern.

Ich hoffe, es fällt vielen Menschen auf, wie ausgesprochen ruhig es jetzt ist. Keine Kondensstreifen am blauen Himmel usw. Wir genießen zurzeit unseren kleinen Reihenhausgarten, haben schon an die 20 verschiedene Vogelarten beobachtet, schauen ihnen beim Nestbau zu, freuen uns über ihren Besuch in den Vogeltränken, die ich wegen des Frostes abends leere und früh auffülle.

Liebe Mitmenschen, reicht nicht eine Urlaubsreise im Jahr? Mit dem so gesparten Geld können Sie viel Gutes tun! Walter Caspary

Kulmbach

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren