Kulmbach

Eine Mitfahrbank für Ebersdorf

Die Mitfahrbänke des Demographie- Kompetenzzentrums Oberfranken sind begehrt. Die ersten 20 Sets mit zwei Bänken und zwei Schilderträgern sind vergeben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Damit die Wartezeit auf eine Mitfahrgelegenheit nicht zu unbequem wird, stehen Bänke bereit, auf denen man Platz nehmen kann. 20 Banksets wurden vergeben.  Fotomontage: Demographie-Kompetenzzentrum
Damit die Wartezeit auf eine Mitfahrgelegenheit nicht zu unbequem wird, stehen Bänke bereit, auf denen man Platz nehmen kann. 20 Banksets wurden vergeben. Fotomontage: Demographie-Kompetenzzentrum
Die kostenlose Vergabe des Demographie-Kompetenzzentrums Oberfranken von jeweils zwei Mitfahrbänken mit passenden Schilderträgern sorgt für gewaltiges Interesse bei Oberfrankens Kommunen. Ausschlaggebend für den Zuschlag waren eine kurze Begründung und Schnelligkeit.
Denn der Startschuss für die Bewerbung um eines der Mitnahmebank-Sets begann am Dienstag pünktlich um 9 Uhr. Bereits in den ersten Minuten liefen mehrere Dutzend E- M ails von Gemeinden aus ganz Oberfranken beim Demographie-Kompetenzzentrum in Kronach ein. Mit diesem Ansturm wurde nicht gerechnet.


Fast 50 Bewerbungen

Auf die ursprünglich fünf zur Vergabe freigegebenen Mitfahrbank-Sets bewarben sich nahezu 50 Städte und Gemeinden aus dem gesamten Regierungsbezirk. Um der großen Nachfrage Rechnung zu tragen, erweiterte das Demographie-Kompetenzzentrum die Erstvergabe der Sets kurzerhand auf 20.


Die schnellsten Gemeinden

Jeweils zwei Mitfahrbänke mit den entsprechenden Schilderträgern erhält auch die Gemeinde Ebersdorf bei Coburg, aber auch andere Gemeinden in Oberfranken werden bedacht: im Landkreis Kulmbach Marktschorgast, im Landkreis Bamberg Zapfendorf und Königsfeld, im Landkreis Bayreuth Pegnitz und Schnabelwaid, im Landkreis Forchheim Effeltrich, Egloffstein und Igensdorf, im Landkreis Hof Döhlau, Rehau und Schwarzenbach an der Saale, im Landkreis Kronach die Arge Rennsteig (Ludwigsstadt, Steinbach am Wald, Tettau, VG Teuschnitz mit Reichenbach und Tschirn) sowie Weißenbrunn, im Landkreis Lichtenfels Ebensfeld und Michelau, im Landkreis Wunsiedel: VG Nagel-Tröstau, Thiersheim und VG Thierstein-Höchstadt.
Diese Kommunen waren nicht nur am schnellsten bei der Teilnahme am Wettbewerb, sie denken das Projekt Mitnahmebank weiter. Zum Beispiel kooperieren sie über Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinweg oder streben eine Erweiterung des Mitnahmebank-Netzwerkes an, heißt es in einer Pressemitteilung. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren