Laden...
Burgkunstadt
Handball

Eine komfortable, aber auch gefährliche Ausgangslage

Zwei Siege aus den verbleibenden drei Spielen - das ist die Marschroute für die Damen der SG Kunstadt/Weidhausen kurz vor Saisonende. Gelingt das, holen sie - unabhängig von den Ergebnissen der Konkur...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisspielerin Lina Pühlhorn (Mitte) war zuletzt eine der Leistungsträgerinnen der SG Kunstadt/Weidhausen.  Foto: Matthias Schneider
Kreisspielerin Lina Pühlhorn (Mitte) war zuletzt eine der Leistungsträgerinnen der SG Kunstadt/Weidhausen. Foto: Matthias Schneider

Zwei Siege aus den verbleibenden drei Spielen - das ist die Marschroute für die Damen der SG Kunstadt/Weidhausen kurz vor Saisonende. Gelingt das, holen sie - unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz - den angestrebten Titel in der Bezirksoberliga. Der nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft soll am Sonntag (14.30 Uhr, Regnitz-Arena Hirschaid) beim formstarken TV Hallstadt gemacht werden.

Mannschaft der Stunde

Die Gastgeberinnen sind die Mannschaft der Stunde. Im Schatten des Titelzweikampfs zwischen Kunstadt/Weidhausen und dem TV Marktleugast hat sich der TV Hallstadt bis auf deen dritten Tabellenplatz nach vorne gekämpft. Allerdings setzte es vergangene Woche für die Mannschaft um Torjägerin Simone Rittmeier beim TV Helmbrechts (28:35) überraschend die sechste Saisonniederlage. Doch gerade zu Hause sind die Hallstadterinnen sehr stark. So rangen sie vor Kurzem den zweitplatzierten TV Marktleugast in einer packenden Partie mit 28:27 nieder - und lieferten so Schützenhilfe für die SG Kunstadt/Weidhausen. Allerdings muss auch die Gahn-Truppe zunächst einmal in Hirschaid bestehen. Dabei ist die Ausgangslage der SG zugleich Fluch und Segen: Zwar hat die Spielgemeinschaft auch bei einer Niederlage noch alle Trümpfe in der Hand, doch sollte sie sich auf keinen Fall einen Leistungsabfall erlauben und auf die letzten beiden Heimspiele gegen den TV Münchberg (4.) und den TV Helmbrechts (5.) vertrauen.

Doch zuletzt tankte die SG mächtig Selbstvertrauen, als sie beim 31:18 gegen den TV Gefrees eine tolle Leistung zeigte. Vor allem die Rückkehr von Melanie Riedel ins Team hat sich zuletzt positiv auf die Spielkultur des Tabellenführers ausgewirkt. So kommen die SG-Damen aus einer gut gestaffelten Abwehr immer wieder zu erfolgreichen Tempogegenstößen.

SG-Reserve in Marktleugast

In der Bezirksliga Ost treffen am Samstag (20 Uhr, Dreifachsporthalle Marktleugast) die Damen-Reserven des TV Marktleugast und der SG Kunstadt/Weidhausen aufeinander. Beide Teams spielen in dieser Liga außer Konkurrenz. mts

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren