Bischberg

Eine grüne Kandidatin für Chefsessel

Bei der Aufstellungsversammlung von Bündnis 90/Die Grünen für den Bürgermeisterposten in Bischberg begrüßte Landratskandidat Bernd Fricke als Versammlungsleiter. Fricke wertete die Kür einer weiteren ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreszentia Nüsslein
Kreszentia Nüsslein

Bei der Aufstellungsversammlung von Bündnis 90/Die Grünen für den Bürgermeisterposten in Bischberg begrüßte Landratskandidat Bernd Fricke als Versammlungsleiter. Fricke wertete die Kür einer weiteren Bürgermeister-Kandidatin im Landkreis "als Beweis dafür, dass die grünen Themen gerade die Menschen bewegen". Der Strukturwandel in der Autoregion Bamberg, so Fricke, und auch die Sorgen der Bauern würden von den Grünen ernst genommen.

Zum ersten Mal in der Geschichte Bischbergs strebt eine Frau das Amt an der Gemeindespitze an. Kreszentia Nüßlein, in Bischberg geborene langjährige Gemeinderätin und Büchereileiterin, wurde von den Grünen einstimmig aufs Schild gehoben.

In ihrer Bewerbungsrede nannte Nüßlein als Schwerpunkte ihrer zukünftigen Arbeit die Weiterentwicklung des ÖPNV, die Optimierung der Parksituation, ökologisches und familienfreundliches Bauen sowie ein besseres Miteinander zwischen den einzelnen Teilen der Bürgerschaft.

Unter dem Beifall der Zuhörer gab sie das Motto für ihren Wahlkampf aus: "Ein neues Kapitel aufschlagen". Zu den ersten Gratulanten der frischgebackenen Bürgermeister-Kandidatin gehörten die Grünen-Ortssprecherin Carola Gerhardt und der Landratskandidat Bernd Fricke. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren