Burgkunstadt
Burgkunstadt.inFranken.de  Mit einem kleinen Festakt ehrte Regens-Wagner Burgkunstadt langjährige Mitarbeiter.

Eine gelbe Rose für die Treue

"Glücklich ist, wer sein Glück genießen kann und dabei noch an seine Mitmenschen denkt" sagte die Gesamtleiterin von Regens-Wagner Burgkunstadt Sabine Schubert beim kleinen Festakt, mit dem Mitarbeite...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die geehrten Mitarbeiter von Regens-Wagner (mit Rosen) ihren Teamleitern und Gesamtleiterin Sabine Schubert ganz rechts sowie stellvertretenden Leiter Christian Behnke (Fünfter von links), Tobias Fürst von der Schulleitung (Dritter von links) und Mitarbeitervertretung Ingrid Fiedler (Neunte von links alle stehend)  Foto: Roland Dietz
Die geehrten Mitarbeiter von Regens-Wagner (mit Rosen) ihren Teamleitern und Gesamtleiterin Sabine Schubert ganz rechts sowie stellvertretenden Leiter Christian Behnke (Fünfter von links), Tobias Fürst von der Schulleitung (Dritter von links) und Mitarbeitervertretung Ingrid Fiedler (Neunte von links alle stehend) Foto: Roland Dietz

"Glücklich ist, wer sein Glück genießen kann und dabei noch an seine Mitmenschen denkt" sagte die Gesamtleiterin von Regens-Wagner Burgkunstadt Sabine Schubert beim kleinen Festakt, mit dem Mitarbeiter für 25 und 40 Jahre in der Einrichtung ausgezeichnet wurden.

Starke Entwicklung

"Es ist ein Glück für RegensWagner gewesen, dass Sie uns so lange die Treue gehalten haben und dies hoffentlich noch recht lange tun werden", so Sabine Schubert. In dieser Zeit hat es hier in Burgkunstadt eine starke Entwicklung gegeben, welche die langjährigen Mitarbeiter mitgetragen und sogar forciert haben. Alle haben in den ganzen Jahren ihre Stärken und Schwächen mit zahllosen großen und kleinen Tätigkeiten für behinderte Menschen eingebracht.

"Ich finde meinen Weg"

Der stellvertretende Leiter Christian Behnke ging sogar noch einen Schritt weiter. Den Leitspruch der Einrichtung "Ich finde meinen Weg" war nicht nur für die Bewohnern in den vergangenen Jahren maßgebend gewesen, sondern ebenso auch für die Mitarbeiter.

Zusammen wurden neue Herausforderungen immer angenommen und bestmöglichst umgesetzt. "Somit war es auch für uns ein Glück, dass wir Sie haben durften", so Behnke.

Einfühlungsvermögen

Bei der Laudatio der Gruppenleiter zu ihren langjährigen Mitarbeitern kamen deren weitere Vorzüge immer wieder zum Ausdruck. Kreative Ideen in schulischen und kirchlichen Bereichen sowie bei Festlichkeiten, Feiern oder Jubiläen wurden eingebracht. Ein großes Einfühlungsvermögen für die Bewohner von Regens-Wagner war gegeben und damit verbundene anstehende Aufgaben wurden mit viel Herzblut erledigt.

Gute Teamarbeit

Auch wurden eigene Fähigkeiten vom musikalischen bis zum handwerklichen Bereich und Mut zu eigenen Ideen eingebaut. Wichtig sei auch die immerwährende positive Teamarbeit und Kollegialität neuen Mitarbeitern gegenüber gewesen.

Motivierte Mitarbeiter

Erfahrungen wurden weitergegeben und vertieft. "Die Mitarbeiter gehen gerne ihren Aufgaben und ihrer Arbeit bei uns nach", weiß Tobias Fürst von der Schulleitung, egal in welchem Bereich sie tätig sind. Dies ist nicht immer leicht, stellt doch der Umgang von Menschen mit Behinderung jeden Tag neue Anforderungen.

500 Mitarbeiter in fünf Kommunen sind bei Regens-Wagner Burgkunstadt beschäftigt. Ob mit Erreichen des Rentenalters, berufliche Umorientierung, Wegzug - immer wieder verlassen Mitarbeiter die Einrichtung, was völlig natürlich sei, erklärt Gesamtleiterin Sabine Schubert.

30 neue Mitarbeiter

Deshalb sei es sehr schön, dass in den vergangenen Monaten wieder über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Dienst bei Regens-Wagner Burgkunstadt angetreten haben.

Die Vielfalt der Tätigkeiten und Qualifikationen ist dabei total unterschiedlich. Praktikanten, die die Heilerziehungspflegeausbildung absolvieren möchten, gehörten ebenso zur Gruppe wie Fachkräfte im pädagogischen und pflegerischen Bereich, der Verwaltung oder auch mit pädagogischem Studium.

Auch Hauswirtschafterinnen, Hauswirtschaftskräfte und sogenannte Quereinsteiger mit fachfremden Ausbildungen sind neu im Team bei Regens-Wagner Burgkunstadt.

"Die Mitarbeiter fühlen sich wohl und dies führt auch zu einer positiven Einstellung nach außen", freut sich die Leiterin. Zusammen mit ihrem stellvertretenden Leiter Christian Behnke zeichnete sie folgende Mitarbeiter für 25-jährige Tätigkeit bei Regens-Wagner aus:

Die Geehrten

Alfred Heisslitz, Annemarie Eberth, Andreas Hümmer, Susann Pommer, Tania Zwosta, Maria Dörfler, Ina Jonak, Petra Müller, Renate Geldner, Ilse Blaut und Manuela Wickles.

Für 40 Jahre Suhehr Thiel, Christine Wotschofsky und Ulrike Klamke. Auch Ingrid Fiedler von der Mitarbeitervertretung gratulierte den "Jubilaren" zu ihren Auszeichnungen.

Alle erhielten die obligatorische gelbe Rose und für die Gesundheit Tickets für die Obermain Therme. Ein kleiner Umtrunk rundete die Ehrungen ab. Roland Dietz



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren