Weißenbrunn

Eine faszinierende Stimmung

"Weihnacht bei uns in Weißenbrunn" war das Motto der heimischen Chöre in der "Dreieinigkeitskirche".
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Akteure beim Konzert "Weihnacht bei uns in Weißenbrunn" sorgten für eine festliche Stimmung und wurden nach ihrem Auftritt mit viel Beifall honoriert. Foto: Dieter Wolf
Die Akteure beim Konzert "Weihnacht bei uns in Weißenbrunn" sorgten für eine festliche Stimmung und wurden nach ihrem Auftritt mit viel Beifall honoriert. Foto: Dieter Wolf

Mit ihren Lied- und Instrumentalbeiträgen stimmten der Gesangverein "Concordia" Wildenberg, der Gesangverein 1878 Hummendorf, der Frauenchor Weißenbrunn, eine Bläsergruppe des Musikvereins Weißenbrunn, Carolin Zipfel-Kempf an der Orgel und der gastgebende Männergesangverein 1861 Weißenbrunn die Zuhörer auf die ruhige Zeit ein. Das Konzert war für alle ein Höhepunkt im Advent.

Eröffnet wurde die festliche Veranstaltung durch die Bläsergruppe unter der Leitung von Stefan Porzelt (Tenorhorn) mit "Herbei o ihr Gläubigen". Willi Wich vom Vorstand des gastgebenden Männergesangvereins Weißenbrunn begrüßte die zahlreichen Aktiven und Besucher.

Unter der Leitung von Edgar Schmidt überzeugten die Sänger mit den Stücken "A Lichterschein liegt über'm Land", "Im Stall in der Krippe", "Weihnacht, Fest des Friedens" und "Friedensglocken, Weihnachtszeit". Eine oberfränkische Mundart-Lesung kam von Gerhard Pohl mit "Gans arma Leud".

Der Gesangverein Hummendorf mit seiner Dirigentin Claudia Götz trug klangvoll mehrere Lieder vor. Diese waren "Es dunkelt schon bald", "Komm o weihnachtlicher Geist", "Der Weihnachtsmorgen leuchtet", "Heute Nacht (aus Katalonien)" und "Schlafe, schlaf in süßer Ruh". Der Frauenchor Weißenbrunn (Dirigentin Grit Pehle) begeisterte mit "Zu Weihnachten", "Weihnachtszeit, du stille Zeit", "Hört, es klingt vom Hirtenzelt" und dem englischen "Heaven - Tradional".

Viel Beifall für Uraufführung

Die Wildenberger "Concordia" (Chorleiterin Hella Klumpp) imponierte mit "Weihnachtszeit", "Weihnacht, wie bist du so schön" und "Weihnacht, Fest der Freude". Zwischendurch sorgten die Bläsergruppe mit einem "Folksong-Medley", dem "Andachtsjodler" und "Es wird scho glei dumpa" sowie Carolin Zipfel-Kempf an der Orgel mit "Hoch tut euch auf", "When peace like a river" und "Tochter Zion" für eine faszinierende Stimmung.

Eine Uraufführung hatten alle Mitwirkenden mit Orgelspiel und gemeinsamen Lied "Heilige Nacht (O holy Night)". Dies war so beeindruckend, dass die Besucher spontan viel Beifall spendeten.

Für Willi Wich war es eine große Freude und er sprach begeistert: "Gemeinsam sind wir ein Klangkörper der Extra-Klasse." Nach seinen Dank- und Abschlussworten sangen alle noch gemeinsam "O du fröhliche".

Die freiwilligen Spenden gehen an die Stiftung krebskranker Kinder in Coburg.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren