Karsbach
Polizei

Eine etwas andere und filmreife Unfallflucht

Am Freitag kam es in den Morgenstunden, gegen 10 Uhr, zu einer nicht alltäglichen Unfallflucht auf der A 3. Zwischen der Anschlussstelle Erlangen-West und der Rastanlage Aurach-Süd in Fahrtrichtung Re...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Freitag kam es in den Morgenstunden, gegen 10 Uhr, zu einer nicht alltäglichen Unfallflucht auf der A 3. Zwischen der Anschlussstelle Erlangen-West und der Rastanlage Aurach-Süd in Fahrtrichtung Regensburg, herrschte ein hohes Verkehrsaufkommen mit zeitweise kurzen Stauungen.

Ein bislang unbekannter Peugeot-Fahrer fuhr in diesem Stau einem Laster hinten auf. Hierbei wurde der Peugeot nicht unerheblich beschädigt. Die Motorhaube stand offen und der Kühler war beschädigt, so dass der Wagen stark rauchte. Trotz dieser Schäden hielt der Peugeot-Fahrer nicht an, sondern nutzte die im Stau gebildete Rettungsgasse, um weiter in Richtung Regensburg zu fahren.

Der Lkw wurde am Heck auch beschädigt. Der Fahrer fuhr zur nahe gelegenen Rastanlage Aurach-Süd. Auf dem Gelände der Rastanlage bemerkte er den beschädigten Peugeot. Als dessen Fahrer den Lkw wahrnahm, nahm dieser wieder Fahrt auf und wollte über das Gelände zurück auf die Autobahn fahren. Der Lasterfahrer fuhr mit seinem Gefährt deshalb neben der Tankstelle zum Ausfahrtsbereich des Tankstellengeländes, um dem Peugeot den Weg zu versperren.

Der Peugeot-Fahrer nutzte jedoch eine schmale Lücke zur Schutzplanke hin und quetschte sich förmlich am Lkw vorbei.Hierbei streifte der Peugeot jedoch die Planke und den Lkw und riss sich u.a. den linken Außenspiegel ab. Der Peugeot-Fahrer fuhr zu den Parkplätzen der Rastanlage, stieg aus seinem Fahrzeug aus und entfernte die stark beschädigte Frontstoßstange von seinem Fahrzeug und lässt diese samt dem montierten Kennzeichen am Parkplatz liegen. Anschließend fuhr der Peugeot weiter und konnte von dem geschädigten Lkw-Fahrer nicht weiter verfolgt werden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Peugeot verlief zunächst negativ. Am Nachmittag wurde der Peugeot schließlich parkend, ohne Kennzeichen, im Stadtgebiet von Erlangen aufgefunden. Zum Fahrer ergaben sich bislang keine eindeutigen Hinweise.

Erste Ermittlungen ergaben, dass an dem Peugeot zur Unfallzeit Kennzeichen angebracht waren, die für einen VW ausgegeben wurden. Das Fahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern noch an. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren