Altenkunstadt
altenkunstadt.inFranken.de  33 000 Stunden ehrenamtlichen Dienst leisten die Schulweghelfer alle Jahre im Landkreis Lichtenfels.

"Eine einmalige Leistung im Freistaat"

Die Schulweghelfer trugen wieder einmal dazu bei, dass die Mädchen und Jungen unproblematisch in den Schulbus einsteigen und alle sicher die Grundschule erreichten. In dem bald zu Ende gehenden Schulj...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Dank der Gemeinde, der Polizei und Kreisverkehrswacht galt den langjährigen Schulweghelferinnen. Foto: Dieter Radziej
Der Dank der Gemeinde, der Polizei und Kreisverkehrswacht galt den langjährigen Schulweghelferinnen. Foto: Dieter Radziej
Die Schulweghelfer trugen wieder einmal dazu bei, dass die Mädchen und Jungen unproblematisch in den Schulbus einsteigen und alle sicher die Grundschule erreichten. In dem bald zu Ende gehenden Schuljahr wurde es von der Gemeinde deshalb als lieb gewordene Tradition empfunden, den hilfsbereiten Mitmenschen zu danken.
Aus diesem Anlass wurden sie von Bürgermeister Robert Hümmer in den Gasthof Fiedler nach Burkheim eingeladen. Dank sagte er Karin Thormählen für die Koordination. Mit Stolz erinnerte der Vorsitzender der Kreisverkehrswacht, Alfons Hrubesch, daran, dass die Wiege des Schulweghelferdienstes in Altenkunstadt gestanden habe. Seit 1981 sei an den Schulbushaltestellen und Überwegen kein Unfall passiert und dies verdiene Anerkennung. Die Schulweghelfer leisteten im Landkreis Lichtenfels alljährlich 33 000 Stunden ihren ehrenamtlichen Dienst. "Dies ist eine einmalige Leistung im Freistaat und darauf dürfen alle stolz sein." Die mehrtätige Fahrt nach Holland und der Ausflug nach Mödlareuth seien nur eine kleine Anerkennung für das Schulweghelfer.
Erstmals bei den Schulweghelfern war auch der neue Chef der Polizeiinspektion von Lichtenfels, Erich Günther, und er freute sich, dass es in Altenkunstadt einen so vielfältigen Schulweghelferdienst an den Überwegen und Schulbuswartestellen gibt.
Eine besondere Würdigung fand die Tätigkeit von Elke Vogler (zwölf Jahre Schulweghelferin), Claudia Schmitt und Lisa Andelt (8), Simone Wunner (7) und Sandra Herold (5). dr


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren