Gemünda
verbandsauszeichnung

Eine besondere Ehrung für Helmut Waltes

Eine nicht alltägliche Ehrung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) wurde Helmut Waltes anlässlich seines 75. Geburtstags zuteil. In Anerkennung seiner langjährigen Vereinsmitgliedschaft wurde ihm da...
Artikel drucken Artikel einbetten
Helmut Waltes (Mitte) wurde mit dem BFV-Ehrenzeichen samt Urkunde geehrt. Es gratulierten ihm Enkel Lukas, Bürgermeister Maximilian Neeb, TSV-Vorsitzender Carsten Höllein und Sohn Dirk (von links).  Foto: Alexandra Kemnitzer
Helmut Waltes (Mitte) wurde mit dem BFV-Ehrenzeichen samt Urkunde geehrt. Es gratulierten ihm Enkel Lukas, Bürgermeister Maximilian Neeb, TSV-Vorsitzender Carsten Höllein und Sohn Dirk (von links). Foto: Alexandra Kemnitzer

Eine nicht alltägliche Ehrung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) wurde Helmut Waltes anlässlich seines 75. Geburtstags zuteil. In Anerkennung seiner langjährigen Vereinsmitgliedschaft wurde ihm das Verbandsehrenzeichen in Gold samt Urkunde verliehen. "Mit dieser besonderen Ehrung habe ich nicht gerechnet", sagte Helmut Waltes sichtlich überrascht.

Der Jubilar ist im TSV 1925 Gemünda ein Aktivposten und das über Jahrzehnte hinweg. Seit mehr als sechs Jahrzehnten hält er seinem TSV die Treue und spielte in früheren Jahren selbst Fußball. "52 Jahre ist er unser Vereinswirt und übernimmt immer wieder zusätzliche Aufgaben", erklärte Carsten Höllein, der als Vorsitzender des TSV Gemünda gratulierte. Selbst für das Waschen der Trikots war sich der Jubilar nicht zu schade.

Darüber hinaus versah Waltes das Amt des Spielleiters mit Akribie und Zuverlässigkeit. Als "Mann des Sportheims" sorgt er in der heutigen Zeit bei den Spielersitzungen für eine offene Tür des Vereinsdomizils, regelt den Einkauf und führt bei Veranstaltungen genau Buch über den Wareneinsatz. Auch bei den DJ-Partys ist er im Einsatz und steht für Korrektheit. Jährlich passt seine Planung und Organisation zur Kirchweih. Immerhin werden da rund 12 bis 15 Hektoliter Bier ausgeschenkt.

Seine Aufgaben erledigt der Gemündaer mit großer Leidenschaft und unterstützt die Mannschaft auch bei Auswärtsspielen als Zuschauer. Ihm ist ein ordentliches Sportheim ein großes Anliegen, weshalb Helmut Waltes auch hier Hand anlegt. Besonders freue er sich, dass sich sein Enkel Lukas ehrenamtlich einbringt und den Platz mäht.

"Ich helfe gerne und werde den Verein auch weiterhin unterstützen", versicherte der Jubilar bei der Auszeichnung, denn seine Arbeit für den Verein bereite ihm viel Spaß und Freude. Bürgermeister Maximilian Neeb dankte Helmut Waltes für seinen Einsatz und bezeichnete ihn als Vorbild für die nachfolgende Generation. "Ohne dieses ehrenamtliche Engagement und diesen Idealismus wäre manches sicherlich nicht möglich", ist sich das Stadtoberhaupt sicher. ake

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren