Ebern

Eine Allianz - auch für die Bienen

Im Mai wurden insgesamt 25 Saatsets an Kitas und Schulen in den elf Gemeinden der Baunach-Allianz verteilt. Jetzt blühen auf vielen Grünflächen Wildblumen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schüler der Grundschule Ebern säten zum Weltbienentag am 20. Mai Wildblumen aus  Fotos: Jürgen Henneberger
Schüler der Grundschule Ebern säten zum Weltbienentag am 20. Mai Wildblumen aus Fotos: Jürgen Henneberger
+3 Bilder

Nach den Niederschlägen der vergangenen Wochen blüht es wieder an vielen Orten in Baunach, Gerach, Lauter, Reckendorf, Ebern, Rentweinsdorf, Pfarrweisach, Kirchlauter, Itzgrund, Untermerzbach und Maroldsweisach.

Kleine Flächen

Ob im Kreisverkehr oder am Straßenrand, viele Grünflächen in den Gemeinden wurden wieder als Blühwiesen angelegt. Die ausgestreuten Wildblumensamen haben das ganze Jahr Zeit zum Wachsen und bieten Nahrung und Lebensraum für zahlreiche Insekten.

Die vielen Flächen sind nötig, da im Gegensatz zu Honigbienen, welche einen Flugradius von drei Kilometern haben, viele Wildbienen nur wenige 100 Meter fliegen können. Sie sind also auf viele kleine Flächen angewiesen, welche das ganze Jahr abwechslungsreiche Nahrung bieten. Genauso wichtig sind natürlich wilde Ecken, offene Lehmflächen und Totholz als Brut- und Lebensraum.

Neben einer schönen Blütenbracht und dem ökologischen Nutzen reduziert sich auch die Arbeit für die Gemeindearbeiter, da die Flächen nur noch einmal im Jahr gemäht werden müssen und so bleibt mehr Zeit für andere Aufgaben. Neben den Gemeinden haben auch wieder viele Bürger die Initiative ergriffen und sich an der Sammelbestellung für Blühsamen beteiligt. So brachten alleine die Bürger der Baunach-Allianz ganze 15 Kilogramm Samen aus und legten ca. 3000 Quadratmeter kleinteilige Blühflächen in Gärten neu an. Insgesamt wurden so 12 500 Quadratmeter Blühflächen in Privatgärten und auf Flächen der Gemeinden mit den Samen bestückt.

Anlässlich des Weltbienentages am 20. Mai wurden in diesem Jahr erstmals 25 Saatsets an Kitas und Schulen in den elf Gemeinden der Baunach-Allianz verteilt. Neben dem Saatgut und einer Anleitung erhielten die Lehrkräfte auch Informationsmaterial zum Lebensraum von Wildbienen sowie zur Gestaltung von Garten- und Freiflächen. Auf diese Weise konnten Lehrer und Erzieher auch den Kleinsten zeigen, wie man mit wenig Aufwand eine Blühwiese anlegen kann.

Auch für nächstes Jahr ist eine Sammelbestellung geplant. Ins gibt es unter anderem auf baunach-allianz.de. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren